4 Hunderassen mit der schwarzen Zunge

Es ist gut bekannt, dass Chow-Chows eine schwarze Zunge haben. Allerdings werden Chow-Chow-Welpen mit rosa Zungen geboren. Wenn sie 8-10 Wochen alt sind, wird die Zunge blau-schwarz. Schwarze Zungen sind nicht selten bei Hunden. In der Tat berichten manche Hundebesitzer, dass ihr Hund, unabhängig von seiner Rasse, entweder eine bläulich-schwarze Zunge oder blau-schwarze Flecken darauf hat. Das biologische Konzept dieser Erscheinung ist dem Konzept von Muttermal bei Menschen und Hunden sehr ähnlich.

Dunkle Zungen bei Hunden sind oft ein Ergebnis einer Kreuzung oder des überschüssigen Pigments, und manche Hunderassen kennt man ausschließlich durch die Einzigartigkeit ihrer Zungenfarbe. Hier sind vier Hunderassen, die eine besondere Zungenfarbe haben.

Chow-Chow


Eine der ältesten Hunderassen der Welt, stammt der Chow-Chow ursprünglich aus China.

Schulterhöhe: 46-56 cm

Gewicht: 20-31 kg
Chow-Chows sind große, korpulente Hunde mit einem großen Kopf und einer breiten Schnauze. Sie haben ein dickes Fell, das entweder kurz- oder langhaarig sein kann. Das Haar ist besonders dick im Bereich hinter dem Kopf und sieht wie eine Mähne aus. Die Fellfarben sind schwarz, rot, blau, rehfarben, zimtbraun, creme oder weiß.

Ein markantestes Merkmal der Chow-Chows ist die dunkle Zunge, die in der Farbe von blau bis schwarz reicht. Der Grund für diese einzigartige Zungenfarbe bleibt jedoch bis jetzt noch unbekannt. Bei einigen Chows entwickeln sich mit dem Alter rosa Flecken auf der Zunge.

Wenn man Chow-Chows früh sozialisiert und richtig trainiert hat, geben sie wunderbare Familienhunde ab und kommen gut mit Kindern und Haustieren aus. Sie sind freundlich, gut erzogen und sehr loyal gegenüber ihrer Familie. Wegen der dominanten Natur brauchen die Chow-Chows eine feste und ruhige Hand, sonst gewinnen sie Oberhand über ihre Bezugspersonen.

Wussten Sie es schon?

Walt Disney schenkte seiner Frau einen Chow Chow-Welpen zu Weihnachten in einer Hutschachtel. Dies inspirierte später eine ähnliche Szene in dem beliebten Disney-Zeichentrickfilm „Susi und Strolch“.

Shar Pei


Die Hautfalten verleihen dieser Rasse ein unverwechselbares Erscheinungsbild. Sie bilden sich zwischen der 2. und 16. Woche und der Hund wächst in sein Fell hinein. Wenn die Welpen älter werden, verschwinden einige Falten. Der Shar Pei hehört zu einer der seltensten Hunderassen der Welt. Die richtige Übersetzung für den Namen „Shāpí Gǒu“ heißt „SandHautHund“.

Schulterhöhe: 44-51 cm

Gewicht: 17-29 kg
Der Shar Pei ist beträchtlich groß und hat viele Falten an Kopf, Widerrist und Schwanzansatz. Der Kopf ist groß, flach und mit hoch angesetzten dreieckigen Ohren versehen. Das Fell dieser Hunderasse ist kurz und hart und besitzt keine Unterwolle. Die Fellfarben kommen in schwarz, creme, beige, rot und braun vor. Die Rute wird eng gerollt über dem Rücken oder zu einer von beiden Seiten getragen.

Zunge, Zahnfleisch und Gaumen sind blau bis blauschwarz. Der Grund für die dunkle Pigmentierung der Zunge bleibt bisher unbekannt.

Die Hunde sind friedlich und freundlich. Sie fühlen sich im Kreis der Familienmitglieder am besten. Sie vertragen keinen Zwang und sollen mit Geduld, sanft aber konsequent erzogen werden.

Wussten Sie es schon?
Der Chinese Shar Pei wurde als eine der seltensten Hunderassen der Welt in den späten 1970er Jahren von TIME Magazine sowie dem Guinness-Buch der Rekorde aufgeführt.

Thai Ridgeback


Eine andere alte Hunderasse – Thai Ridgeback – war sehr selten außerhalb Thailand bis vor kurzem anzutreffen. Die Hunde wurden in erster Linie als Wächter verwendet und sind in der Lage, den Haushalt von sogar etwas so gefährlichem wie einer Kobra zu schützen. Der Thai Ridgeback ist dadurch bekannt, dass die Haare entgegengesetzt der normalen Haarwuchsrichtung auf dem Rücken wachsen.

Schulterhöhe: 50-63 cm

Gewicht: 21-34 kg
Der Thai Ridgeback ist eine starke, robuste Hunderasse, hat ein kurzes, hartes Fell, das wenig haart, und mittelgroße dreieckige Stehohren, die seitlich am Kopf angesetzt sind.

Die Zunge ist schwarz-blau gefleckt oder komplett dunkel gefärbt.

Der Thai Ridgeback ist sehr aktiv, zäh und wendig. Von Natur aus dominant, braucht ein Thai Ridgebacks einen Besitzer, der dem Hund gegenüber viel Verständnis, Zuversicht und Liebe an den Tag legt. Das sind ausgezeichnete Familienhunde, wenn sie richtig sozialisiert und erzogen sind.

Wussten Sie es schon?
Der Thai Ridgeback ist eine von nur drei Hunderassen in der Welt, die einen Ridge (Haarkamm), ein in entgegengesetzter Richtung wachsendes Haarkleid, beginnend am Widerrist bis hin zu den Hüfthöckern, hat.

Miniature Shar Pei


Der Mini Shar Pei ist eine kleine Hunderasse aus der Familie von Shar-Peis.

Schulterhöhe: unter 45 cm

Gewicht: 10-18 kg
Der Mini Shar Pei hat einen kurzen und fast quadratischen Körper. Er sieht dem chinesischen Shar Pei mit seinem faltigen Gesicht, hoch angesetzten Ohren und einem ziemlich großen Kopf sowie dem Fell sehr ähnlich aus, hat auch eine blau-schwarze Zunge.

Mini Shar Peis sind zärtlich, fröhlich, wachsam, zuverlässig und verspielt. Sie geben ausgezeichnete Familienhunde ab und gehen sehr gut mit Kindern und anderen Haustieren um, wenn sie richtig sozialisiert sind.

Wussten Sie es schon?
Der US-amerikanischer Musiker Mikey Way hatte einen Mini Shar Pei namens Piglet Tree.

Wie bereits erwähnt war, sind blau-schwarze Zungen nur für bestimmte Rassen typisch. Forschungen deuten darauf hin, dass es über 30 Hunderassen eine dunkel gefärbte Zunge haben können, darunter auch:

  • Collie
  • Bull Mastiff
  • Labrador Retriever
  • Cocker Spaniel
  • Australian Cattle Dog
  • Großer Pyrenäenberghund
  • Dalmatiner
  • Irish Setter
  • Neufundländer
  • Mountain Cur

Die dunkle Zunge könnte von überschüssiger Pigmentmenge abhängen. Allerdings sollte man den Hund zum Tierarzt bringen, wenn ein plötzlicher Farbwechsel auf der Zunge erfolgt hat, weil es auch eine Erkrankung bedeuten könnte.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.