Australian Shepherd-Labrador-Mix

Der Namen Labrador Retriever bedeutet, dass der Hund gefundenes Wild oder andere Gegenstände unbeschädigt seinem Herrn zuträgt (retrieve).
Australian Shepherds stellen ausgezeichnete Herdenschutzhunde dar, die Schafe und Rinder hüten, treiben und schützen.

Labrador Retriever gehören heute zu den beliebtesten Familienhunden in der Welt. Ihre geniale Art und die inhärente Intelligenz macht sie zu passenden Haustieren für Alleinstehende und Familien gleichermaßen.

Es ist einfach herrlich, einen Aussie um sich herum zu haben. Australian Shepherds sind schützend und verspielt, bleiben wie Welpen doof auch im Erwachsenenalter.

Vereint man diese Qualitäten, bekommt man einen Hund, der intelligent und lebensfroh ist und ein tolles Aussehen besitzt. Man nennt ihn oft Sheprador.

Wesen und Schulung


◼ Der Labrador-Shepherd-Mix ist ein sehr freundlicher Hund.

◼ Sein Hütetrieb ist üblicherweise stark ausgeprägt, obwohl diese Eigenschaft für jeden einzelnen Sheprador als eine gemischte Rasse nicht sicher festgelegt werden kann.

◼ Dieser Hund ist sanftmütig und auch sehr geduldig. Das macht ihn zu einem guten Haustier für kleine Kinder. Er liebt stundenlang zu spielen und genießt die freie Natur.

◼ Sein hohes energetisches Potenzial soll jeden Tag durch intensive körperliche Belastung entladen werden. Da die Elternrassen an viel Bewegung im Freien gewohnt sind, sollte man nicht erwarten, dass Ihr Australian Shepherd-Labrador-Mix ein Bewegungsmuffel wird.

◼ Neben der körperlichen Aktivität brauchen diese Hunde aufgrund ihrer hohen Intelligenz viel geistige Anregung. Bringen Sie Ihrem Hund Tricks bei, um seine Freude und reges Interesse an dem Leben aufrechtzuerhalten, oder arrangieren Sie Schatzsuche, um ihn beschäftigt zu halten, während Sie bei der Arbeit sind.

◼ Obwohl die Rasse von Natur aus sanft ist, kann sie manchmal von ihrem Herdentrieb überwältigt werden, so dass sie ein wenig anmaßend mit kleinen Kindern oder kleinen Haustieren umgeht.

◼ Um dies zu vermeiden, ist das Verhaltenstraining bereits im Welpenalter notwendig. Neben der Bewältigung der grundlegenden Befehle wie „Platz“, „Sitz“, „Bei Fuß“, „Bleib“, „Komm“ muss Ihr Hund bei jeder erster anderen Kommandovergabe sofort gehorchen. Sie können die Dienste von professionellen Trainern in Anspruch nehmen, wenn sich die Ausbildung für Sie zu schwierig erweist.

◼ Jeder Hund einer gemischten Rasse kann Erscheinungsmerkmale beider Elterntiere im ganz unterschiedlichem Verhältnis erben. Daher kann Ihr Lab-Shepherd-Mix auch ganz verschiedene Fellfarben, ein üblicherweise mittelmäßig dichtes Fell und vielleicht sehr ausdrucksvolle Augen von Labrador aufweisen.

◼ Shepradors sind mittelgroße Hunde mit dem Gewicht zwischen 15 und 25 kg.

◼ Die Aussies wie auch die Labradors langweilen sich viel zu sehr ohne Beschäftigung, so dass Ihr Hybrid sich höchstwahrscheinlich gleichermaßen verhalten wird. Diese Hunde geben sich ganz bestimmt nicht mit einem 10 Minuten langen Spaziergang um den Häuserblock zufrieden – sie brauchen intensive körperliche wie geistige Betätigung.

◼ Sie hassen es, die ganze Tageszeit in geschlossenen Räumen zu verbringen, so dass es keine gute Idee ist, sie in einer Wohnung eingesperrt zu halten. Diese Hunde sind geeignet für Menschen, die ihnen genügend Zeit und Mühe jeden Tag widmen können.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.