Cairn Terrier

Der Cairn Terrier gehört wie seine Vetter Scottish, Skye und West Highland White Terrier zu den Nachfahren der alten schottischen Jagdterrier. Er wurde zur Jagd auf Otter, Füchse, Dachse in den Geröllhaufen des westlichen schottischen Hochlandes verwendet. Im Jahr 1909 nahm die Rasse an Hundeausstellungen in Großbritannien teil, wo sie jedoch als kurzhaariger Skye Terrier presentiert wurde. Die Züchter dieser Hunde hatten diesen Namen nicht akzeptiert und der Hund wurde in Cairn Terrier umbenannt. Das dicke Fell des Hundes schützt ihn vor extremen Witterungsbedingungen wie Schnee, Regen, Hagel usw. sowie vor Verletzungen durch scharfkantiges Gestein der Region.

Es gibt viele Hybride, die durch die Kreuzung des Cairn Terriers mit anderen Rassen gebildet werden können.

Pugairn

Diese Rasse ist ein Ergebnis der Kreuzung zwischen dem Cairn Terrier und dem Mops. Der Pugairn besitzt das Fell von Cairn Terrier, jedoch von gröberer Struktur. Diese Mix-Rasse ist verspielt wie Möpse und hat die aktive Natur eines Terriers. Die Hunde sind sehr umgänglich. Die Welpen wiegen etwa 6 kg im Alter von 10 Monaten. Der Hybrid erbt von Mops dessen großen Augen. Es ist ein perfekter Familienhund, der sehr gut mit Kindern und Haustieren auskommt.

Cairn-Jack Russell Terrier

Diese Mix-Rasse entstand aus der Kreuzung zwischen Cairn Terrier und Jack Russell Terrier. Das Fell ist größtenteils rostbraun, nur wenige Hunde weisen eine schwarze Farbgebung auf. Das ist ein schöner und verspielter Hund, der sich manchmal hyperaktiv verhält. Dank seiner Intelligenz erfordert seine Ausbildung nicht viel Zeit. Er genießt verschiedene körperliche Aktivitäten.

Bushland Terrier

Diese Rasse entstand aus der Kreuzung des Scottish Terriers mit dem Cairn Terrier. Der Hund ist klein und als Haustier sehr beliebt. Seine Schulterhöhe beträgt durchschnittlich ca. 25 cm, das Gewicht liegt im Bereich zwischen 8,5 und 19 kg. Das Doppelfell besteht aus hartem und drahtigem Deckhaar und einer weichen Unterwolle. Die Fellfarbe ist weizenfarben. Die Hunde erreichen durchschnittlich ein Alter von 15 Jahren.

Cairnoodle

Das ist ein freundlicher, glücklicher und verspielter Hund, der ständig die Aufmerksamkeit seines Besitzers zu bekommen sucht. Der Mischling ergab sich aus der Kreuzung zwischen dem Pudel und dem Cairn-Terrier. Sein Fell ist kurz, wellig oder lockig. Er hat entweder eine etwas abgerundete oder lange Schnauze und große Augen. Die Ohren sind dreieckig und weit von einander stehend. Der Hund wiegt zwischen 6 und 9 kg und ist 25-38 cm am Widerrist hoch. Der Hund fühlt sich wohl in großen Wohnungen und Häusern mit einem großen Grundstück. Das Joggen oder kurze Spaziergänge mit dem Hund sind geeignet, um ihn in einem gesunden Zustand zu halten.

Carnauzer

Der Carnauzer ist eine Kreuzung zwischen dem Cairn Terrier und dem Zwergschnauzer. Es ist ein freundlicher Hund, der sich um die Aufmerksamkeit seiner Menschen bemüht. Ein erwachsener Carnauzer wiegt etwa 10 kg. Sein Kopf ist quadratisch und besitzt große Augen. Die Läufe sind kurz, die Hinterhand stark. Das Fell ist weizenfarben. Der Hund haart beinahe nicht. Insgesamt ist es ein gesunder, spielerischer und guter Familienhund.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.