Chinese Crested, oder Chinesischer Schopfhund

Einführung
Der Chinese Crested sieht dadurch ungewöhnlich aus, dass sein Körper größtenteils unbehaart ist. Dies erklärt sich durch die Wirkung bestimmter Gene, die das Haar entweder wenig oder viel wachsen lassen. Es gibt zwei Varianten: Hairless, mit weichen langen Haarbüscheln an Kopf, Pfoten und Rute, und Powderpuff. Bei der letzteren ist das dicke Doppelfell vorhanden, das ständiger Pflege bedarf.

Geschichte


Wie der Name schon sagt, stammt der Hund aus China. Es gibt jedoch Berichte, dass die Hunde von den Azteken als Bettwärmer und für Nahrung gehalten wurden. Eine Verwandtschaft zum Mexikanischen Nackthund scheint vorhanden zu sein. Spanische Seeleute, bei denen diese Hunde als Rattenfänger an Bord dienten, brachten einen dem Schopfhund ähnlichen Hund aus Amerika nach Südostasien. Jedenfalls fehlt jeder genetischer Beweis der Verwandtschaft zum Mexikanischen Nackthund. Einige glauben, dass die Rasse in Afrika entstanden war. Genetisch nachweisbar ist sie mit Basenjis verwandt.

Niemand weiß wirklich, wie diese Rasse tatsächlich entstanden war. Die wurde jedoch von der amerikanischen Schauspielerin Gypsy Rose Lee so gezüchtet, wie man heute diese Rasse kennt.

Aussehen
Es gibt zwei unterschiedliche Typen des chinesischen Schopfhundes: Einer ist feingliedrig und zart (Deer Type), der andere kräftig und gedrungen (Cobby Type). Sein Körperbau ist lang gestreckt und elegant. Er kann bis zu 33 cm groß und 5 kg schwer werden. Die Augen liegen weit auseinander, sind dunkel, wenn die Haut dunkel ist, und hell bei heller Hautfarbe.

Die Welpen von der Variante haarlos sowie powderpuff  kommen aus dem gleichen Wurf. Jeder Welpe trägt die Gene für beide Varianten. Allerdings erzeugen nur zwei powderpuff  Elterntiere powderpuff Welpen.

Pflege
Der Powderpuff hat ein langhaariges Doppelfell, das ständige Pflege erfordert.

Pflege kann sehr umfangreich sein. Die haarlose Variante braucht viel Pflege für die Haut, weil sie für Akne anfällig ist. Auf der Haut soll Öl oder Creme aufgetragen werden, um sie feucht zu halten. Sonnenschutz ist erforderlich, wenn das Tier bei Sonnenstrahl draußen ist. Der Hund soll regelmäßig gebadet werden.

Wesen


Dieser Hund braucht viel Aufmerksamkeit. Er mag auf dem Schoss sitzen, gestreichelt und geschmust werden. Die Spiele mit kleinen Kindern werden nicht empfohlen, weil die Tiere einen kleinen und zarten Körper sowie empfindliche Haut haben.

Gesundheit
Die haarlose Rasse neigt zum Zahnverlust. Allerdings ist die powderpuff Variante nicht mit diesem Problem  behaftet.

Es wird empfohlen, die Ernährung immer im Auge zu behalten, weil die Hunde schnell übergewichtig werden können. Der Hund kann drinnen aktiv bleiben und muss nicht unbedingt draußen spielen, aber tägliche Spaziergänge sind ein Muss. Die Lebenserwartung liegt zwischen 10 und 12 Jahren.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.