Deutscher Schäferhund: noble, treu und intelligent

Die meisten Menschen können sich leicht einen Deutschen Schäferhund im Unterschied, z. B. zu einem Jugoslawischen Berghund oder einem Beauceron vorstellen. Der Deutsche Schäferhund hat sich durch die Spielfilmen Rin Tin Tin und Strong und eine Vielzahl von Fernsehspots mit seiner Teilnahme im Gedächtnis der Menschen fest etabliert. Die Hunde werden oft als Polizei-, Rettungs-, Blindenführ-, Hüte- und Therapiehunde für Kranke und ältere Menschen verwendet.

Obwohl sein Aussehen einem Wolf ähnelt, ist der Deutsche Schäferhund nicht mit ihm verwandt; die Rasse war geschichtlich gesehen erst vor kurzem entwickelt. Sie resultiert sich aus bewussten Anstrengungen in Deutschland in den 1800er Jahren, einen idealen Schäferhund zu schaffen, der Herden zusammenhalten und schützen könnte. Am 22. April 1899 wurde in Karlsruhe der Verein für Deutsche Schäferhunde (SV) gegründet, der zur Zucht der Deutschen Schäferhunde speziell vorgesehen und dessen erster Präsident Max von Stephanitz war.

Das Ziel der Züchter war nicht nur ein Hund zum Hüten, sondern auch eine Rasse zu züchten, die die anderen in Intelligenz, Mut und Athletik übertreffen konnte. Im Endeffekt bewährte sich der Deutsche Schäferhund als ausgesprochen guter Polizeihund, intelligenter und furchtloser Wächter und Begleiter. Im Ersten Weltkrieg wurden die Tiere regelmäßig als Militär- und Wachhunde eingesetzt. Etwa zu jener Zeit wurde die Bezeichnung der Rasse in Großbritannien offiziell auf den Namen Alsatian (Elsässer Wolfshund) geändert. Die Veränderung bezweckte, die Rasse in der Öffentlichkeit von ihren deutschen Wurzeln zu trennen, weil Deutschland zu dieser Zeit wegen des Krieges unbeliebt war.

Im Laufe von vielen Jahren wurde der Deutsche Schäferhund zum beliebtesten Hund auch in Amerika. Obwohl er später dem Golden Retriever den ersten Platz in der Popularität abgetreten hatte, bleibt der Hund immer noch sehr beliebt und eine der meist vielseitig entwickelten Hunderassen. Die Deutschen Schäferhunde sind selbstbewusst, furchtlos, treu füg- und wachsam. Sie sind entschlossen, ihre Mission, wie die auch immer sein mag, zu erledigen. Sehr schützend verhalten sich die Hunde gegenüber ihrem Territorium und ihrer Familie, zurückhaltend und misstrauisch gegenüber Fremden. Sie passen sich Menschen langsam an und fassen erst Vertrauen zu ihnen, nachdem sie sie gut kennengelernt haben. Wegen ihrer Intelligenz müssen die Deutschen Schäferhunde täglich geistigen und körperlichen Herausforderungen nachgehen. Sie genießen allerlei Aktivitäten und Training. Obwohl sie draußen unter nahezu allen klimatischen Bedingungen leben können, sie sind sehr familienorientiert, suchen immer die Nähe ihrer Bezugsperson, versuchen sie zufriedenzustellen und geben somit einen guten Haushund ab.

Egal, wonach Sie an einem Hund suchen – der Deutsche Schäferhund kann es Ihnen besorgen. Willen zu harter Arbeit, Wachsamkeit, Gehorsam und Kameradschaft sind die Markenzeichen dieser edlen Rasse und somit passt sie als perfekte Ergänzung zu jeder Familie.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.