Doberman-Deutscher Schäferhund-Mix

Der Dobermann-Deutscher Schäferhund-Mix ist eine sehr interessante Kreuzung aus mehreren Gründen. Dieser Hybrid ist ein Nachkomme von zwei bekanntesten Wachhunde-Rassen in der Welt, dem Dobermann und dem Deutschen Schäferhund. Einen fähigeren Wachhund ist wohl schwer zu finden.

Mischrassen leihen Züge von beiden Eltern; in diesem Fall zeigen zwei Ausgangsrassen einige Ähnlichkeiten auf.

Dobermann
Schulterhöhe: 63-72 cm
Gewicht: 32-45 kg
Lebenserwartung: 10 – 13 Jahre
► Die Ursprünge des Dobermanns führen nach Deutschland zurück, wo er zum effizienten Wachhund entwickelt wurde. Sein eleganter muskulöser Körper und die wachsame Haltung lassen den Dobermann imposant erscheinen, und das zu Recht. Es ist nicht klug, den Schutzinstinkt des Hundes auf die Probe zu stellen, denn er ist ein Bis-auf-den Tod-Kämpfer.

► Obwohl diese Rasse als aggressiv bekannt ist, erwirbt im Endeffekt ein Hund Charakterzüge, zu denen er erzogen und trainiert worden ist. Daher soll man dem Welpen so viel wie möglich Kontakte mit Hunden, Haustieren und Menschen ermöglichen, damit er zu einem gut erzogenen und liebevollen Hund aufwächst.

► Seine hohe Intelligenz und Energie müssen richtig kanalisiert werden, so dass er nicht aus Langeweile aggressiv wird. Ein Dobbie ist am glücklichsten mit viel Spielzeug, Bewegung im Freien und interaktiven Spielen.

Deutscher Schäferhund
Schulterhöhe: 55-66 cm
Gewicht: 30-40 kg
Lebenserwartung: 10 – 14 Jahre
► Deutsche Schäferhunde sind wohl die beliebteste Hunderasse auf der Welt. Diese ausgeglichenen, nervenfesten, selbstsicheren, absolut unbefangenen und völlig gutartigen Jungs sind immer sehr glücklich, eine liebevolle Familie gefunden zu haben und ihr dienen zu dürfen. Sie haben einen kräftigen Körper und besitzen ein hohes Maß an Intelligenz.

► Der Deutsche Schäferhund ist ein herrliches Tier, aber zugleich eignet er sich eher schlecht für unerfahrene Hundebesitzer. Sein Schutzinstinkt erfordert eine frühe Sozialisation, andernfalls kann ein erwachsener Hund misstrauisch gegenüber allen sein und sein Schutzinstinkt wird mit katastrophalen Folgen enden.

► Die Intelligenz und aktive Natur des Deutschen Schäferhundes lassen ihn ohne Beschäftigung sich schnell langweilen, so für lange Stunden soll man ihn besser alleine nicht lassen. Ermöglichen Sie dem Hund viel Bewegung, Aktivitäten, bieten ihm geistige und körperliche Stimulation, zusammen mit jeder Menge Aufmerksamkeit und Liebe, und er wird es Ihnen auch mit unheimlicher Liebe heimzahlen.

DOBERMANN-DEUTSCHER SCHÄFERHUND-MIX


► Wer nach einem intelligenten und furchtlosen Wachhund sucht, sollte sich für einen Dobermann-Deutscher Schäferhund-Mix entscheiden, der jedoch für erstmalige Hundebesitzer nicht empfehlenswert ist.

► Dieser Hund hat eine Schulterhöhe 55-66 cm und das Gewicht 40-50 kg. Die Lebenserwartung liegt zwischen 10 und 12 Jahren. Er hat einen muskulösen und kompakten Körper mit tan und schwarzer Farbgebung wie seine Elterntiere. Deutsche Schäferhunde haaren viel, so tut es auch der Hybrid. Seine Ohren stehen aufrecht oder klappen nach vorne.

► Gesundheitlich ist der Hund robust, man soll lediglich zu routinemäßigen tierärztlichen Untersuchungen gehen, notwendige Impfungen und Zecken/ Floh-Behandlungen machen lassen.

► Ihr Dobermann-Schäferhund-Hybrid braucht viel Bewegung und Spiele, um glücklich und fit zu bleiben. Er ist neugierig und intelligent, weshalb man ihn in allerlei Aktivitäten engagieren und so der Langeweile fernhalten soll, sonst wird er an Möbel knabbern, alles von Tischen herunterreißen und wer weiß noch welchen Unfug anstellen.

► Wenn Sie den Hund allein für lange Stunden öfters lassen sollen, sehen Sie besser von dieser Rasse ab. Der Dobermann-Schäferhund-Mix baut eine enge Bindung zu seinen Bezugspersonen auf und liebt es, unter ihnen wenigsten den meisten Teil des Tages zu verbringen. Isolation wird das Wesen des Tieres zu sehr verändern.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.