Dunkelgelber Urin bei Hunden

Es ist die Pflicht des Hundebesitzers, zu schauen, dass sich sein Haustier bester Gesundheit erfreut. Er soll immer ein Augenmerk auf das Verhalten des Hundes richten und nie Anzeichen ignorieren, die auf schlechte Gesundheit hindeuten könnten. Veränderungen in der Farbe des Urins könnten auch von einem schlechten Gesundheitszustand aussagen. Grundsätzlich bezieht sich Urin auf die Abfallprodukte, die aus dem Blut herausgefiltert und aus dem Körper herausgespült werden, während die notwendigen Nährstoffe in den Blutstrom wieder gelangen. Die Farbe des Urins kann manchmal zu wertvollen Einblicken in die Gesundheit Ihres Hundes verhelfen. Wenn der Urin dunkelgelb ist und dazu einen starken Geruch hat, wäre das Beste, Ihren Hund zu einem Tierarzt zu bringen.

Ausschlaggebende Faktoren

Die Farbe des Urins ist ein Indikator der Nierenfunktion. Unter normalen Umständen soll der Urin nicht konzentriert sein und eine hellgelbe Farbe haben. In einigen Fällen könnte ein dunkler Urin ein Zeichen für Nierenprobleme sein. Wenn Ihr Hund dunkelgelben Urin hat, könnte es folgende Gründe haben:

Austrocknung
Ihr Hund soll gut mit Flüssigkeit versorgt sein. Dunkelgelber Urin kann ein Hinweis auf eine Austrocknung sein. Wenn unbehandelt kann ein übermäßiger Verlust von Elektrolyten oder Körperflüssigkeiten sogar zum Organversagen führen. Ein Flüssigkeitsverlust könnte bei warmem Wetter oder durch Erbrechen oder Durchfall auftreten. Wenn der Flüssigkeitsverlust durch Hecheln, Urinieren oder durch die Verdampfung über die Füße oder den Körper erfolgt und dann nicht von der Wasserzufuhr kompensiert wird, versucht der Hundekörper die Körperflüssigkeiten zurückzuhalten. Unter solchen Umständen kann der Urin konzentriert werden. Lethargie, Appetitlosigkeit, eingesunkene Augen, trockener Mund, dunkelgelber Urin mit starkem Geruch oder zu wenig Urin sind nur einige der Symptome, die die Austrocknung anzeigen.

Mögliche Beschwerden
Die Bildung von Nierensteinen oder Blasensteinen ​​können auch als Folge der Austrocknung auftreten. Wenn Ihr Hund ist nicht genug Wasser zu trinken bekommt, wird der Urin konzentriert. Mineralien im Urin können kristallisieren und steinartige Ablagerungen bilden. Diese Steine ​​behindern den Durchgang des Urins und verursachen Schmerzen beim Wasserlassen. Neben Blasenstörungen oder Nierensteinen könnten die Leberprobleme auch für die Änderung der Urinfarbe verantwortlich sein. Gelbsucht ist eine Erkrankung, die für die Urinfarbe von hellgelb bis dunkelgelb bekannt ist. Pancreas, Diabetes, Infektionen der Harnwege oder hämolytische Anämie gehören mit auf die Liste der Beschwerden, die die Farbe oder den Geruch von Urin beeinflussen. Alte Hunde, die mit einer Krankheit diagnostiziert wurden, können bestimmte Medikamente verabreicht bekommen. Dunkelgelber Urin kann auf die Verwendung von Nahrungsergänzungsmitteln oder Medikamenten hinweisen.

Hundefutter
Wie Menschen entwickeln auch Tiere gesundheitliche Probleme, wenn ihre Ernährung nicht die erforderlichen Nährstoffe enthält. Es ist wichtig, dass Sie zuerst die Futtermarken für Hunde ausfindig machen, die für gute Qualität bekannt sind. Dadurch wird das Risiko minimiert bzw. eliminiert, dass das gewählte Hundefutter Giftstoffe oder chemische Zusätze enthält.

Vorbeugende Maßnahmen und Behandlung

Da die Änderung der Urinfarbe vor allem der Dehydratation zugeschrieben wird, müssen die Hundebesitzer die Wasseraufnahme vom Hund stets im Auge behalten und sicherstellen, dass der Vierbeiner zu jeder Zeit gut mit Flüssigkeit versorgt bleibt. Die Wasserschale soll immer mit sauberem Wasser gefüllt sein und auch regelmäßig gereinigt werden. Ein Flüssigkeitsverlust tritt üblicherweise bei heißem Wetter auf. Ihr Hund soll sich immer an einen kühlen Ort zurückziehen können. Wenn er sich Wasser zu trinken verweigert, soll man unverzüglich einen Tierarzt konsultieren. Bluttests und Urinanalyse helfen dem Tierarzt, die zugrunde liegende Ursache der Austrocknung zu beurteilen. Wenn der Hund von einer schweren Dehydrierung betroffen ist, muss er nicht viel Wasser auf einmal zu schlabbern bekommen, denn dies kann Erbrechen induzieren und wieder zum Flüssigkeitsverlust führen. Also, lassen Sie den Hund anfänglich in kleinen Schlucken trinken.

Die Verabreichung eines Elektrolyten-Produktes Pedialyte lindern auch die Symptome der Dehydratation. Außerdem soll man dem Hund nahrhaftes Futter bieten, um seine Gesundheit zu fördern. Da dunkelgelber Urin durch verschiedene Erkrankungen verursacht werden kann, ist es extrem wichtig, die zugrunde liegende Ursache zu identifizieren. Röntgenuntersuchungen oder andere bildgebenden Verfahren können zur Kontrolle der inneren Organe verwendet werden. Sobald die zugrunde liegende Erkrankung diagnostiziert wird, kann der Tierarzt geeignete Behandlungsmöglichkeiten empfehlen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.