Einiges über Pinscher

Affenpinscher sind eine alte Rasse, die aus Mitteleuropa stammt. Ursprünglich waren sie in der Größe größer. Diese um die Jahrhundertwende sehr beliebten Zwerghunde entwickelten sich aus einem rauhhaarigen Pinscher, den man Schnauzer nannte.

Diese Hunde haben ein Wesen, das jeder Hundeliebhaber liebt und zu schätzen weiß. Obwohl diese Hunde häufig mit Terriern in Verbindung gebracht werden, gehören sie tatsächlich zur Gruppe der Pinscher und Schnauzer und sind neben dem Zwergpinscher die kleinsten Vertreter dieser Familie. Die Pinscher ähneln im Aussehen den haarigen Kapuzineraffen.

Krankheiten


Einige problematische Krankheiten bei dieser Rasse sind Patellaluxation, Atemprobleme im Sommer, Ductus arteriosus und sogar Frakturen. Es sind äußerst empfindliche Hunde, die sorgfältig wegen ihrer Größe behandelt werden sollen. Es ist nicht ratsam, den Hund zu halten, wenn die Familie kleine Kinder hat.

Wesen
Die Affenpinscher sind verspielt, wachsam, aktiv, zärtlich zu seinen Bezugspersonen, ruhig, wenn sie nicht provoziert werden, und mutig angesichts einer Gefahr. Durch seine Anpassungsfähigkeit und liebenswürdige Natur ist der Affenpinscher ein ausgesprochen guter Familienhund.

Fell


Die Affenpinscher kommen in einer Vielzahl von Farben wie rot, grau, silber, schwarz, beige und rot vor. Einige dieser Farben können grau und weiß gestromt sein und einen einzigen weißen Fleck auf dem Brustbereich aufweisen.

Bewegungsbedürfnis und Pflege
Aufgrund seiner geringen Größe, Beharrlichkeit und Energie sind diese Hunde recht aktiv drinnen wie draußen und lieben verschiedene Spiele. Spaziergänge rufen in ihnen Begeisterung hervor. Das Fell soll etwa 5 cm lang sein und zweimal im Jahr gekürzt werden. Es wird zweimal pro Woche gekämmt und gebürstet, um lose Haare zu entfernen und Verfilzungen zu lösen.

Achten Sie darauf, dass der Affenpinscher tägliche Menge an Vitaminen und Mineralien bekommt wie auch mit gutem Hundefutter speziell für Terrier gefüttert wird. Die Überfütterung und übersalzte Nahrung führen zu vielen gesundheitlichen Problemen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.