Erscheinungsbild und Wesen des Boxer-Pitbull-Mixes

Der Boxer-Pitbull-Mix wird vielerlei bezeichnet. Wir haben einige populäre Namen für Sie aufgeführt:

1. Pitbull-Boxer
2. Amerikanischer Bullboxer
3. Bullboxer.

Der Pitbull-Boxer ist ein Ergebnis aus der Kreuzung eines Boxers mit einem American Pitbull Terrier. Bei Mix-Rassen ist es immer zweckmäßig, über Besonderheiten von beiden Elterntieren zu wissen, um das Wesen und Erscheinungsbild der Nachkommen einschätzen zu können.

Jedoch soll man bedenken, dass jeder Hund anders ist und seine individuellen Eigenschaften besitzt. Darüber hinaus ist die Art und Weise der Sozialisation und Erziehung eines Hundes außerordentlich wichtig, weil sie eine sehr wichtige und auch überwiegende Rolle in der Gestaltung seines Charakters spielen.
Da die Eigenschaften eines Hybrids größtenteils von beiden Elternteilen vererbt werden, wollen wir uns erst einen kurzen Überblick über das Wesen und Erscheinungsbild von Boxer und Pittbull verschaffen.

Boxer


► Boxer sind sehr anpassungsfähig, zärtlich, intelligent und verspielt. Sie zeichnen sich durch die Wachsamkeit aus und geben ausgezeichnete Wachhunde ab.
► Man soll sich merken, dass diese Hunde ein ausgeprägtes Territorialverhalten aufweisen und immer nach Aufmerksamkeit ihrer Bezugspersonen suchen. Sie sind von Natur aus süß, gutmütig und lieben es, um ihrer Familie herum zu sein.
► Boxer sind spitzbübisch trotz ihrem strengen Gesichtsausdruck. Die Rasse eignet sich bestens für Familien, vor allem die mit Kindern.
► Die Hunde können zwar misstrauisch, aber nur selten aggressiv gegenüber Fremden sein. Die Boxer brauchen viel Bewegung und müssen körperlich wie geistig angeregt werden.

Pitbull


► Pitbulls sind stark, sportlich und mutig. Sie haben einen robusten Körperbau und sprudeln vor Energie.
► Pitbulls sind sehr anhänglich und wollen immer ihrem Besitzer gefallen. Diese Eigenschaft wurde von einigen Züchtern ausgenutzt, um die Aggressivität des Hundes gegenüber Fremden sowie Tieren zu entwickeln.
► Diese Rasse trägt den Ruf, übermäßig beschützend wie eigenwillig zu sein. Die Sozialisation hilft dem Hund, sich freundlicher gegenüber anderen Haustieren und Fremden zu stellen, und die Möglichkeit eines nicht provozierten Angriffs zu minimieren.
► In den Temperament-Tests schneiden die Hunde einen hohen Stellenwert ab, bloß fällt die Raase oft einer unethischen Zucht und einer falschen Ausbildung zum Opfer. Es ist nicht allzu lange her, dass der Hund für seine Fähigkeit, kleine Kinder zu betreuen, als Babysitter bekannt war.

Boxer Pitbull


Der Bullboxer Pit ist treu, zärtlich und voll Energie.

Wesen
Der Bullboxer Pit ist ein guter Wachhund, intelligent und aktiv, insbesondere, wenn es ihm auf den Gefallen des Besitzers ankommt. Daher empfiehlt es sich, genug viel Zeit in die Hundeausbildung zu investieren. Denken Sie immer daran, dass dieser Hund stark und sehr energetisch ist und beim Spielen unabsichtlich Schaden kleinen Kindern zufügen kann. Es ist wichtig, ihn neue Menschen und Tiere kennenlernen zu lassen, weil seine Begeisterung ihn im Umgang mit neuen Lebewesen oft zu weit tragen kann. Die richtige Sozialisation hilft dem Vierbeiner, im Umgang mit Fremden und Tieren Geduld zu bewahren.

Erscheinungsbild
Bullboxer Pits haben einen gedrungenen Körperbau, einen großen Kopf wie Pitbulls, eine kurze Schnauze, ein kurzes, glänzendes Fell, das leicht zu pflegen ist. Die Widerristhöhe beträgt in der Regel 50 – 69 cm, das Gewicht 18 – 34 kg.

Gesundheit und Lebenserwartung
Die Bullboxer Pits sind im allgemeinen gesund. Der Hund soll genug Auslauf und körperliche Beschäftigung haben, weil er sonst reizbar wird. Gesundheitsprobleme können sich in der Hüftdysplasie, den Herzerkrankungen und Pollenallergien äußern, ganz wie es für American Pitbull Terrier üblich ist. Die Lebenserwartung liegt zwischen 12 und 14 Jahren.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.