Hautausschläge bei Hunden

Wenn Sie einen Hund haben, ist es wichtig, dass Sie über eventuelle gesundheitliche Probleme Ihres vierbeinigen Freundes Bescheid wissen, darunter auch Hautausschläge, denn sie eine häufige gesundheitliche Beschwerde bei Hunden sind.

Ursachen und Formen von Hautausschlägen

Bakterielle Infektionen
Diese Infektionen werden hauptsächlich durch die Staphylokokken-Bakterien verursacht. Sie sind nicht ansteckend, schaffen aber eine große Irritation für den Hund und bewirken, dass die Haut viel juckt. Gelb gefärbte pickelähnliche Abszesse bilden sich auf der Haut des Hundes. Diese Ausschläge eitern, bereiten dem Hund eine Menge Schmerzen und dann verkrusten sie, was zum Haarausfall führt.

Pilzinfektionen
Die häufigste Pilzinfektion wird durch die Flechte verursacht, die ansteckend ist. Es werden vor allem junge Hunde davon betroffen. Die Flechte fasst Fuß an den Pfoten und dem Kopf des Hundes und, wenn nicht rechtzeitig behandelt, kann sich über den ganzen Körper verbreiten.

Flöhe und andere Parasiten
Parasiten wie Milben, Zecken und Flöhe verursachen auch Hautausschläge, schwere Hautreizungen, starken Juckreiz, was wiederum zu einer Eruption von erhöhten roten Beulen oder einem neuen Ausschlag führt. Parasiten sind einfach zu diagnostizieren und können leicht mit vielen Mitteln bekämpft werden.

Allergien
Hautausschläge können auch aufgrund von Allergien auftreten. Unten ist eine Liste der verschiedenen Allergien von Hunden aufgeführt.

Nahrungsmittelallergien
Manchmal könnte der Hund gegen ein Hundefutter allergisch sein und die allergische Reaktion tritt in Form eines Hautausschlages in Erscheinung. Wenn Sie Ihren Hund füttern, stellen Sie sicher, dass er nicht gegen diese Nahrung allergisch ist. Bei der richtigen Pflege können die Allergien leicht eingedämmt werden.

Rückstände von Shampoo
Hautausschläge können auch durch Rückstände des Shampoos ausbrechen. Dies ist ein sehr häufiges Problem. Einen Hund zu baden ist in meisten Fällen eine mühsame Aufgabe; das Tier versucht wegzulaufen und so können Sie nicht immer das Shampoo vom Körper vollständig wegspülen. Dieser Shampoo-Rückstand kann jucken und Hautausschläge verursachen. Waschen Sie Ihren Hund nach dem Shampoonieren mit warmem Wasser sorgfältig ab.

Umwelt-Allergien
Man belastet die Umwelt und zusammen mit ihr leiden auch die unschuldigen Tiere. Einige schädliche Giftstoffe, die in Materialien unserer Häuser verwendet werden, haben eine negative Auswirkung auf unsere Hunde. Die Vierbeiner könnten auch für bestimmte Schadstoffe in der Luft empfindlich sein (was wir nicht kontrollieren können), die Hautausschläge verursachen.

Arzneimittelallergien
Die Ihrem Hund verabreichten Medikamente könnten eine der Ursachen für Hautausschläge sein.

Behandlung

Diese natürlichen Methoden werden Ihrem Hund sofortige Linderung von all dem Juckreiz und den Irritationen geben.

  • Aloe Vera Creme oder Gel: Genau wie Sie Aloe Vera Gel oder Creme für Ihre Hautausschläge oder eine Hautinfektion benutzen, verwenden Sie das Gleiche für Ihren Hund.
  • Magnesiamilch: Es ist eine beruhigende Substanz, die für die juckende, trockene und gereizte Haut gut ist. Geben Sie etwas Magnesiamilch auf einen Wattebausch und tragen es auf dem infizierten Bereich auf. Sie wird Ihrem Hund sofortige Linderung bringen.
  • Haferflocken Shampoo mit Aloe: Hafermehl ist großartig für die Behandlung der Hautausschläge. Die Haferflocken halten die Haut gesund, während die Aloe den Hautausschlag reduziert.
  • Backpulver: Vermischen Sie Backpulver mit Wasser und tragen es auf dem Hautausschlag auf – der Hund wird sofortige Linderung bekommen.
  • Besuchen Sie einen Tierarzt: Die oben genannten Medikamente verschaffen Ihrem Hund sofortige Linderung von Juckreiz und Irritationen. Allerdings ist die Linderung nur vorübergehend. Es ist besser, einen Tierarzt zu besuchen, wenn der Hund Hautausschläge auf dem Gesicht, Körper, den Beinen usw. hat. Der Tierarzt wird am besten wissen, wie man damit umgeht.
  • Richtige Pflege: Die richtige Hundepflege ist erforderlich, um Hautausschläge zu vermeiden. Baden Sie Ihren Hund häufig mit richtigen medizinischen Shampoos.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.