Labrador Retriever

Labradors sind die beliebtesten Hunde in Europa und werden von der Polizei hochgeschätzt. Sie können leicht ausgebildet werden und reagieren gut auf positive Verstärkung. Kurzum, sind sie eine der zuverlässigsten und gehorsamsten Hunderassen in der Welt.

Unter Labradors soll man einen englischen und einen amerikanischen Labrador unterscheiden. Der englische Labrador ist größer und schwerer als sein amerikanischer Verwandter, der hoch und schlaksig aussieht.

Die auffälligsten Merkmale dieses Hundes sind sein kurzhaariges, dichtes, wetterbeständiges Fell, ein otter-ähnlicher Schwanz, ein breiter Schädel, mächtige Kiefer und seine außerordentlich freundliche Augen, die seinen Charakter und die Intelligenz widerspiegeln. Der Körper ist gut proportioniert. Trotz der beträchtlichen Körpergröße ist der Hund sehr wendig.

Sein Wesen ist ausgesprochen freundlich, sanft, intelligent, energetisch und gutmütig. Durch die richtige Ausbildung wird der Labrador zu einem der zuverlässigsten, gehorsamsten Multitalent-Hunde in der Welt. Er ist absolut wunderbarer Freund der Kinder und kommt sehr gut mit seinen Artgenossen aus. Der Hund genießt lange Spaziergänge, Spiele mit seinen Bezugspersonen, Schwimmen und Freilauf in einem sicher eingezäunten Garten. Die Rasse kann in einer Wohnung gehalten werden, sofern sie ausreichend Bewegung, Aufmerksamkeit und geistige Anregung bekommt.

Ein Rüde ist 57-62 cm am Widerrist hoch und 29-36 kg schwer, eine Hündin jeweils 55-60 cm   und 25-32 kg. Die angegebenen Werte gelten für Hunde mit dem Alter über 12 Jahre.

Das Deckhaar ist gerade, kurz, sehr dicht und hart, die Unterwolle weich und witterungsbeständig. Die Fellfarbe kann schokoladenbraun, schwarz und gelb sein. Die gelbe Farbe kann von fuchsrot zu hellgelb, die schokoladenbraune von hell- zu dunkelbraun variieren. Das Fell haart mäßig. Von der Fellfarbe hängt die Farbgebung der Nase ab, bei schwarz sowie gelb ist die Nase schwarz, bei schokoladenbraun – braun.

Der Labrador kann herausfühlen, wenn ihren Bezugspersonen schlecht zumute ist, versucht mit Zuneigungsbekundungen und Lecken ihres Gesichts zu helfen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.