Liste der kleinen Haushunde

Viele Menschen glauben, dass kleine Hunde einen minimalen Pflegeaufwand aufgrund ihrer geringen Größe erfordern. Es stimmt jedoch vorne und hinten nicht. Kleine Hunde benötigen genauso viel Pflege und Aufmerksamkeit wie große, manchmal sogar noch mehr. Einige kleine Hunderassen sind in der Pflege aufwendig, kommen mit Kindern nicht so gut zurecht oder sind nicht sehr leicht anpassungsfähig. Daher sind nicht alle kleinen Rassen für Ihre Familie geeignet, wenn Sie kleine Kinder haben, oder für Sie, wenn Sie nicht genug viel Zeit dem Hund widmen können.

Die unten aufgeführten kleinen Hunderassen können sowohl pflegeleicht und kinderfreundlich sein als auch einen ziemlichen Gegensatz dazu darstellen.

Boston Terrier


Ein Boston Terrier ist klein, niedlich und spaßig. Die Rasse kommt gut mit Kindern aus. Die Fellpflege besteht im gelegentlichen Bürsten. Das sind ausgezeichnete Haushunde ausgenommen die Tatsache, dass sie praktisch an allem, was ihnen unter die Augen kommt, knabbern. So finden Sie nicht selten die angeknabberte Möbel, Polster usw. zu Hause vor. Um dies zu vermeiden, soll der Hund genug Kauspielzeug sowie täglich reichlich Auslauf und Spielaktivitäten haben.

Mops


Möpse sind perfekte Hunde für Kinder und können mit ihnen auch unbeaufsichtigt spielen, wobei Sie sich nicht zu viel Gedanken darüber zu machen brauchen. Die Hunde sind klein, verspielt, treu und leicht zu trainieren, brauchen viel Aufmerksamkeit von ihren Bezugspersonen und dürfen nicht allzu lange allein gelassen werden, weil sie sich verlassen fühlen. Ist diese Anforderung von Ihnen erfüllt, können Sie die Verspieltheit und Anhänglichkeit des Hundes in vollem Maße genießen.

Shih Tzu


Der Shih Tzu ist ein guter Wohnungshund, weil er weniger körperlicher Aktivitäten als andere Rassen bedarf. Jedoch wäre es keine gute Wahl für eine Familie mit sehr kleinen Kindern, weil sich der Shih Tzu ärgern kann, wenn das Benehmen der Kleinen ihm gegen den Strich kommt. Mit älteren Kindern geht er gut um. Zwar haart der Hund nicht viel, jedoch erfordert das dicke Fell die tägliche Pflege.

Bichon Frisé


Dieses pelzige Knäuel eignet sich perfekt für die Haltung in einer Wohnung und den Umgang mit Kindern. Der Bichon Frisé ist ein geselliger Hund, der das Zusammensein mit Kindern, Ihren Gästen und Haustieren zu schätzen weiß. Er braucht eine tägliche und genügende Menge von Outdoor-Aktivitäten. Allein gelassen neigt der Hund unter Trennungsangst zu leiden. Obwohl das Abhaaren minimal ist, benötigt das Fell regelmäßige Pflege, weil das Haar leicht verfilzen kann. Der Pflegeaufwand für diese wunderbaren Tiere fällt etwas hoch aus.

Malteser


Das sind sehr nette Hunde, denen die Aktivitäten drinnen bedeutend auslasten. Jedoch einmal pro Tag, am besten morgens, muss es schon eine Stunde entspannten Freilaufes oder ein längeres, geistesanregendes Spiel geben. Trotz seiner Geduld und Ruhe soll der Hund nicht alleine mit Kindern gelassen werden, weil er durchaus hart auf grobe Behandlung reagieren kann. Das Fell benötigt tägliches Bürsten und Kämmen, so dass es nicht verfilzt, und für die leichtere Pflege kann kurz geschnitten werden.

Yorkshire Terrier


Der Yorkshire Terrier, oder Yorkie, wie er liebevoll genannt wird, ist eine beliebte kleine Hunderasse. Der Hund zeichnet sich durch Verspieltheit und Entdeckungslust aus. Die Pflege umfasst tägliches Bürsten. Für den Umgang mit kleinen Kindern taugt der Hund nicht viel und ältere akzeptiert er, soweit sie ihn durch ihr Benehmen nicht ärgern.

Japan Chin


Wenn Sie nach einer kleinen Hunderasse suchen, die nicht bellt, ist der Japan Chin eine perfekte Auswahl. Allerdings liegt der Pflegeaufwand ziemlich hoch, der Hund mag nicht besonders das Zusammensein mit Kindern und den Lärm, den sie machen. Darüber hinaus erfordert er regelmäßiges Bürsten und die gelegentliche professionelle Pflege, die sich etwas teuer erweisen kann. Der Hund ist ideal für Senioren, erfordert viel Aufmerksamkeit und braucht wenig tägliche Aktivitäten im Freien.

Spitz


Geeignet für die Haltung in einer Wohnung, verhalten sich die Hunde drinnen sehr aktiv. Im Umgang mit kleinen Kindern neigen sie, nervös zu werden, und sollen mit denen nie alleine gelassen werden. Sie geben ausgezeichnete Begleiter für ältere Menschen ab. Die Hunde haaren viel und erfordern regelmäßiges Bürsten ein paar Mal wöchentlich.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.