Malteser-Chihuahua-Designerhund (Malchi)

Hybrid-Register
Die Hunderegister, die den Malchi als eine Designerhunderasse anerkennen:

Internationale Designer Canine Registry (IDCR)
Designer Dogs Kennel Club (DDKC)
American Canine Hybrid Club (ACHC)
Designer Breed Registry (DBR)

Hybrid- oder Designer-Hunde sind Hunde, dessen Elterntiere zwei unterschiedlichen Rassen angehören, deren Verpaarung im Normalfall geplant erfolgt und das Vereinen der positiven Eigenschaften beider Rassen zum Ziel hat. Zu dieser Kategorie gehört der Malchi. Trotz seiner geringer Größe ist er furchtlos und wird mit jedem kämpfen, der seine Familie bedroht. Der Hund ist auch extrem anhänglich, verspielt und lebhaft.

Der Malchi erweist sich als ein wunderbarer Begleiter für ältere Menschen und ein toller Freund für ältere Kinder. Das ist auch einer der wenigen Hunde, der einen vielfältigen Charakter an den Tag legt.

Aussehen


Ein ausgewachsener Malchi ist 15-30 cm am Widerrist hoch und 3-5 kg schwer. Die Ohren können aufrecht oder heruntergeklappt getragen werden, der Schwanz ist lang oder kurz – alles in allem unterscheidet sich das Aussehen eines Welpen stark sogar innerhalb des gleichen Wurfes. Die Fellfarbe ist abhängig von der Genetik. Sie kann vollständig weiß sein oder auch cremefarbene und braune Abzeichen haben. Die Länge des Fells variiert auch von Hund zu Hund und hängt davon ab, ob das Chihuahua-Elterntier lang- oder kurzhaarig war.

Wesen
Diese Rasse ist durch einen geselligen Charakter bekannt. Ein Malchi ist loyal, freundlich, liebevoll und sehr schützend gegenüber seiner Familie. Als kleiner Hund neigt er mehr als nötig zu bellen. Die Rasse verhält sich gegenüber kleinen Kindern nervös aus Angst, verletzt zu werden, und kann gelegentlich nach dem Kind schnappen. Daher ist es ein geeigneter Spielkamerad nur für ältere Kinder. Ansonsten strahlt das Tier Freude um sich aus.

Pflege
Der Hund erfordert minimale Pflege. Das Fell soll ein paar Mal wöchentlich gebürstet werden, so dass es nicht verfilzt. Die innen behaarten Ohren sollen immer sauber und trocken gehalten werden. Zähneputzen und Krallenschneiden sind ebenfalls wichtig.

Das Abhaaren hängt gänzlich davon ab, welches Gen das Tier von seinen Eltern vererbt hat. Zwei Welpen aus dem gleichen Wurf können ganz unterschiedlich haaren.

Ausbildung


Die Ausbildung vom Malchi erfordert viel Geduld, weil diese Rasse für ihre Hartnäckigkeit bekannt ist. Lob und Leckerchen funktionieren ganz gut. Aber man soll wirklich sehr geduldig sein, denn der Hund zeichnet sich durch einen unabhängigen Geist aus. Wenn Sie sich nicht stark genug fühlen, um diesen Prozess durchzuziehen, engagieren Sie besser einen professionellen Hundetrainer.

Bewegungsbedürfnis
Diese Rasse liebt viel zu spielen, besitzt aber nicht grenzenlose Energie. Flotte Spaziergänge zweimal am Tag reichen aus. Der Hund kann sich drinnen ganz gut unterhalten. Denken Sie auch daran, dass der Hund feingliedrig ist, und verwenden Sie ein Brustgeschirr anstelle eines Halsbandes.

Gesundheit
Außer möglichen Ohrinfektionen ist der Malchi eine recht gesunde Rasse. Die Lebenserwartung beträgt 12 bis 15 Jahre.

Lebensbedingungen
Ein Malchi erfordert nicht viel Platz, um seinem Bewegungsdrang nachzugehen. So kann er in einer Wohnung ganz gut spielen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.