Miniatur Englisch Bulldogge

Miniature English Bulldogs werden aufgrund spezieller Züchtungsmethoden seit den 1980er Jahren gezüchtet, die ein streng gehütetes Geheimnis sind. Die Mini-Bulldoggen stellen nur eine kleinere Version der englischen Bulldogge und nicht eine Kreuzung derer verschiedener Schläge dar. Allerdings durchlief die Rasse viele Änderungen im Aussehen sowie dem Wesen seit dem 18. Jahrhundert in England. David Leavitt machte sich zum Ziel, die Rasse ohne gesundheitliche Probleme und ohne übertriebene visuelle Merkmale zu züchten. Miniatur English Bulldogs sind auch ein Ergebnis dieser Änderungen.

Aussehen


Die Miniatur English Bulldogs haben einen kraftvollen Körper mit breiten Schultern und einem massiven Kopf. Die Schnauze ist kurz, das Gesicht faltig. Die Augen liegen weit auseinander. Auffällig ist eine sehr breite Brust und ein eher schmaler Hinterteil. Die Ohren sind hoch angesetzt, stehen weit auseinander, hoch über den Augen. Die Rute ist tief angesetzt. Das Maul weist breite Kiefer auf. Die Beine sind kurz und muskulös. Das Fell ist glatt, kurz, dicht und kommt gestromt, rot in allen Schattierungen, falb, rehbraun, ebenso weiß und gescheckt vor.
Höhe:Rüden: 27 – 35 cm Hündinnen: 25 – 33 cm
Gewicht: Rüden: 11 bis 18 kg Hündinnen: 11 bis 17 kg
Lebenserwartung: 10 – 12 Jahre; Hündinnen leben in der Regel länger – 14 bis 16 Jahre. Ein Mini Bulldog hat es bis zu 17 Lebensjahren gebracht.
In ihrem Wesen und Verhalten gegenüber anderen Haustieren und Kindern zeigen sie vor allem die Züge der englischen Bulldogge und sind treu, aktiv und liebenswert. Sie sind voller Energie im jungen Alter. Die Hunde brauchen viel Zuneigung und ungeteilte Aufmerksamkeit. Sie sind extrem intelligent, machen gute Wachhunde und lernen schnell. Die Mini Bulldogs geben ausgezeichnete Begleiter und Spielgefährten für Kinder ab. An andere Haustiere soll man den Hund schrittweise gewöhnen.

Bewegungsbedürfnis und Pflege
Diese Rasse ist ein ideales Haustier für die Haltung in Wohnungen, weil diese Tiere vorziehen, zuhause zu bleiben. Es werden tägliche Spaziergänge ohne anstrengende körperliche Aktivitäten empfohlen. Man soll die Gesichtsfalten täglich mit einem feuchten Tuch reinigen und das Fell trocken abwischen. Die Rasse haart nicht viel; daher ist das Haarkleid mit einer harten Bürste gelegentlich zu bürsten, gebadet wird nur bei Bedarf.

Gesundheit
Diese Rasse ist für Hautinfektionen, Hüft-, Knie- und Atmungsprobleme, Sehschwäche, Hitzschlag bei warmem oder heißem Wetter anfällig und sehr empfindlich gegenüber Kälte. Im Sommer sollte der Hund besser auf kühlem Boden schlafen, und wenn möglich, in einem klimatisierten Raum; im Winter soll man ihn warm für den Auslauf kleiden und einen warmen Schlafplatz einrichten.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.