Mops-Dackel-Mix

Es ist nicht verwunderlich, dass viele Menschen Hybridhunde viel netter und niedlicher als reinrassige Hunde finden; in der Tat erben die Hybride beste Eigenschaften beider Elternrassen. Diese Hunde lieben gestreichelt zu werden, zu schmusen, sind spielerisch, sehen sehr süß und unschuldig aus.

Dackel / Mops
Rassen Dackel und Mops
Schultergröße bis zu 28 cm
Gewicht 6-9 kg
Lebenserwartung 12 – 15 Jahre
Wesen liebevoll, verspielt, intelligent und hartnäckig
  • Das bin ich!
  • Meine Mama und mein Papa

Aussehen


Das Aussehen des Hybrides ist eine perfekte Mischung aus den Erscheinungsbildern beider Elterntiere. Zum Beispiel ist sein Körper etwas länger als der von Mops, was ein wichtiges Merkmal bei Dackeln ist, der Fang ist nicht sehr lang wie beim Dackel, aber auch nicht so kurz wie beim Mops. Einige Hybride verfügen über eine völlig eingerollte Rute eines Mops, während andere einen geraden und leicht gebogenen Schwanz eines Dackels haben. Die Beine sind eher kurz wie beim Mops und Ohren schlaff wie beim Dackel. Die meisten Hybride sind kurzhaarig weisen meist zwei Farben – schwarz und braun – auf.

Wesen


Das sind sehr liebevolle und verspielte Hunde. Um einen besseren Einblick in ihr Wesen zu bekommen, soll man sich kurz mit dem Charakter der Elternrassen bekannt machen.

Möpse sind in der Regel fügsam und ruhig, sie mögen sich im Rampenlicht sonnen und versuchen immer, die Aufmerksamkeit ihres Besitzers zu gewinnen. Die Rasse ist gut geeignet für Familien mit Kindern; sie mag Kinder und ist im Umgang mit ihnen sehr sportlich und verspielt. Allerdings sind die Tiere manchmal sehr faul und dösen in einer Ecke des Hauses.

Dackel gehören zur Kategorie der Jagdhunde und sind daher ziemlich stur. Sie haben eine aggressive Seite, die bei der Begegnung mit einem Fremden oder einem Tier zum Vorschein kommen kann. Jedoch kann eine angemessene Ausbildung diesen Hund in einen treuen und gehorsamen Begleiter verwandeln. Sie neigen viel zu bellen, was durch die Ausbildung abgeschwächt werden kann. Dackel sind klug, lebhaft und schützend; die Hunde können zerstörerisch werden, wenn sie nicht richtig ausgebildet oder allein für längere Zeit gelassen werden.

Wie bereits erwähnt, erben Hybride den guten Teil der Eigenschaften von beiden Elterntieren. Dies ist auch im Falle vom Temperament wahr. Die meisten Hybride übernehmen die ruhige, fügsame Natur von Mops sowie Lebhaftigkeit und Mut von Dackel. Sie suchen immer nach Aufmerksamkeit ihrer Bezugspersonen und sind sehr verspielt im Umgang mit Kindern. Auch sind die Hunde sehr loyal und stets auf den Schutz ihrer Besitzer trotz ihrer geringen Größe bedacht; das Training einschließlich Stubenreinheit fällt sehr leicht.

Gesundheitsprobleme
Diese Mischlinge sind sehr gesund und erben nicht viel Gesundheitsprobleme der Elternrassen. Tierärztliche Vorsorge ist jedenfalls notwendig. Ein Besuch beim Tierarzt alle 4-6 Monate wäre ideal.

Die Schlappohren sind für Infektionen anfällig und sollen regelmäßig gereinigt werden. Regelmäßiges Baden und Bürsten sind auch erforderlich.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.