Richtige Kost für den Deutschen Schäferhund

Wie bereits aus dem Namen hervorgeht, war die primäre Aufgabe der Deutschen Schäferhunde Schafe zu hüten. Sie sind intelligent, reaktionsschnell und gehorsam, werden oft im Staatsdienst, z. B. als Polizeihunde eingesetzt. Deutsche Schäferhunde sind stark, haben einen muskulösen Körper und eine gute Knochenstruktur.

Deutsche Schäferhunde benötigen eine gesunde und nahrhafte Ernährung, um ein gesundes und aktives Leben zu führen. Jede Hunderasse hat individuelle Anforderungen hinsichtlich Ernährung und Deutsche Schäferhunde sind nicht anders. Es ist wichtig für ihre Gesundheit, sie mit einer Nahrung zu versorgen, an die sie ursprünglich gewohnt waren. Nicht alle Nahrungsmittel sind für diese Hunde gut; z. B. kann die übermäßige Fütterung mit „gesundem“ Hundefutter sie übergewichtig machen, was zu mehreren gesundheitlichen Problemen führt.

Richtige Ernährung für einen Schäferhund


Wie schon gesagt, soll die Nahrung für Deutsche Schäferhunde der Nahrungsmittel ähnlich sein, die die Hunde in ihrer ursprünglichen Heimat gefressen hatten.

Eine richtige Ernährung erhöht auch die Lebenserwartung der Hunde und macht sie für Krankheiten weniger anfällig. Die Mahlzeiten für den Hund sollen eine richtige Kombination von Proteinen, Kohlenhydraten, Vitaminen, Mineralstoffen und essentiellen Fettsäuren enthalten. Die Nahrung muss aus Vollkornprodukten, natürlichen Pflanzenfasern, Huhn und / oder Fleisch, Fructooligosaccharide (FOS) und Antioxidantien bestehen. Es gibt auch fertiges Hundefutter für Deutsche Schäferhunde, die in Hundeshops gekauft werden kann.

Hundefutter-Rezept
Eine hausgemachte Kost ist das beste für einen Schäferhund. Ein Hundebesitzer kann mit vielen hausgemachten Hundefutter-Rezepten für die gute Gesundheit seines Haustieres sorgen. Hier ist ein Rezept eines Gerichtes, das als richtige Nahrung für diese Rasse angesehen werden kann.

Zutaten

  • Rinderhack
  • Hähnchen
  • Truthahn
  • Eier
  • brauner Reis
  • Möhren
  • Kartoffeln
  • Hühnerbrühe
  • Wasser

Zubereitung

Kochen Sie Fleisch in einem separaten Topf. Nachdem es gar ist, geben Sie in den Topf Reis und kochen die Fleischbrühe weiter bei mittlerer Hitze eine halbe Stunde lang. Dann geben Sie die leicht geschlagenen Eier sowie gewürfelte Kartoffeln und Karotten zu. Kochen Sie die Suppe noch eine kurze Zeit und nach dem Abkühlen füttern damit Ihren Hund.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.