Skye Terrier

Geschichte
Skye Terrier ist eine Hunderasse, die sich durch einen langen, niedrigen Körper und würdiges Auftreten auszeichnet. Sie stammt aus Schottland und ist eine der ältesten Rasse der Terrier. Die reinrassigen Hunde wurden auf der Insel Isle of Skye entdeckt, von der der Name abgeleitet ist, und wurden in den 1600er Jahren wegen ihres langen Fells populär. Der Ursprung dieser Rasse ist nicht klar. Eine Geschichte sagt, dass diese Rasse mit einem einstigen Schiffbruch zusammenhängt. In dem Jahr 1600 war ein spanisches Schiff in den schottischen Hebriden zerstört. Unter den an Bord gewesenen Hunden überlebten die Malteser, die sich später mit dortigen Terriern paarten; so kam der Skye Terrier auf die Welt. Einige entdeckte Texte, Jahrhunderte zurück datiert, berichten von diesem Schiffbruch und beschreiben den Skye Terrier genau so, wie er heute aussieht.

Aussehen


Das Fell weist eine weiche und warme Unterwolle und ein hartes, glattes und flach anliegendes, etwa 5 cm langes Deckhaar auf. Der Hund kann seine Ohren entweder stehen oder hängen lassen. Das Haar am Kopf vermengt sich mit der seitlichen Behaarung, fasst die Ohren mit Fransen ein, lässt aber deren Form erkennen. Die Farbe kann schwarz, hell- oder dunkelgrau, falbfarben, crèmefarben oder alle diese Farben mit schwarzen Abzeichen an den Ohren und dem Fang sein. Die einzige andere zugelassene Farbgebung ist ein kleiner weißer Fleck auf der Brust.

Eine interessante Tatsache ist, dass es keine Vorgabe in Bezug auf den Typ der Ohren gibt. Das Fell muss mindestens einmal pro Woche gepflegt werden. Die Befederung rund um die Ballen soll geschnitten werden, um durch Feuchtigkeit und andere ungünstige Faktoren verursachte Probleme zu verhindern. Die Widerristhöhe ist ca. 25 – 26 cm, das Gewicht der Rüden beträgt 16 bis 18 kg, der Hündinnen – 12 bis 14 kg. Die Lebenserwartung liegt zwischen 12 und 15 Jahren.

Wesen
Dieser Hund mag es nicht, berührt zu werden, es sei denn, es macht sein Besitzer. Andere Tiere im Haus will er auch nicht haben, weil sie die Aufmerksamkeit der Familienmitglieder für sich einstreichen, und er will sie nicht mit einem anderen Tier teilen. Wenn es um Kinder geht, ist er auch wählerisch. Wenn der Hund gut sozialisiert und die Kinder älter und brav sind, dann könnte er sie akzeptieren. Offensichtlich ist es kein Hund für eine große Familie oder eine Familie, die kleinere Kinder hat. Allerdings gibt es unter dieser Rassen Hunde, die freundlich und akzeptierend in Bezug auf Kinder sind.

Der Skye Terrier ist sehr wachsam und wird es nicht versäumen, seinen Besitzer wissen zu lassen, wenn jemand vor der Haustür steht. Er ist ein ausgezeichneter Beobachter und da kann sich kein anderer Hund mit ihm messen.

Gesundheit und Pflege


Seine Ohren müssen gereinigt und trocken gehalten werden, um Infektionen zu verhindern. Das Haar um die Schnauze muss ebenfalls sauber sein. Der Hund soll mindestens jeden Tag einen kurzen Spaziergang haben. Er haart, so dass ab und zu das Staubsaugen notwendig ist.

Da diese Rasse mit kurzen Beinen ausgestattet ist, kann sie für degenerative Bandscheibenerkrankungen anfällig sein. Brustkrebs, Autoimmunerkrankungen oder Hypothyreose wären ebenfalls nicht auszuschließen. Auch die Welpen sollten nicht zu viel laufen, klettern oder aus großer Höhe springen, bis sie 10 Monate alt sind, weil es zu falschem Knochenwachstum führen und sich später in krummen oder schlafen Beinen manifestieren kann.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.