Staphylokokken-Infektion bei Hunden

Hunde sind sehr empfindlich gegenüber Infektionen, die von Bakterien, Viren, Parasiten oder Allergien gegen manche Substanzen verursacht werden. Eine Staphylokokken-Infektion, die durch Bakterien verursacht wird, entwickelt sich schnell zu einer schwerwiegenden Hautkrankheit.

Ursachen
Die wahrscheinlichen Ursachen der Staphylokokken-Infektion bei Hunden sind folgende:

  • Allergien gegen Nahrungsmittel, Staub oder Hundeflöhe.
  • Emotionaler Stress wegen einer schlechten Hundepflege.
  • Ein schlecht funktionierendes Immunsystem, was durch ungesunde Ernährung oder ein schwaches Immunsystem bei Hunden herbeigeführt ist.
  • Hypothyreose oder andere hormonelle Probleme.

Symptome
Die Symptome der Staphylokokken-Infektion bei Hunden sind folgende:

  • Rote und ulzerierte Haut
  • Die Kruppe ist der am stärksten betroffene Teil des Körpers. Sie zeigt öfters verkrustete und harte Hautläsion im Bauchbereich.
  • Starke Hautausschläge in den fortgeschrittenen Stadien.
  • Kinn, Nase und Füße weisen häufig Hautausschläge auf.
  • Mit Eiter oder mit Blut gefüllte Blasen.
  • Skalierung und verfärbte Flecken auf der Haut.
  • Lethargie und Trägheit im Hundeverhalten.
  • Intensiver Haarausfall.

Diagnose
Die Diagnose einer Staphylokokken-Infektion setzt voraus, dass man sich zunächst ein Bild über die Krankengeschichte und frühere Hautinfektionen des Hundes verschafft. Eine vollständige körperliche Untersuchung ist notwendig, um alle Teile des Körpers zu untersuchen, wo die Hautausschläge und andere Symptome vorliegen. Der Tierarzt kann Tests wie Hautprobe und ein komplettes Blutbild, auch Tests auf Allergie vornehmen, um mögliche Ursachen zu diagnostizieren.

Im Allgemeinen können mikroskopische Untersuchungen der Zelle dem Tierarzt helfen, die Art der Infektion festzustellen sowie ein klares Bild von der Krankheit zu gewinnen. Eine intakte Pustel kann für die Feststellung der genauen Ursache sehr hilfreich sein. Zu einer anderen effizienten Kontrolle gehört die Hautbiopsie.

Behandlung
In den meisten Fällen werden dem Hund verschriebene Medikamente verabreicht. Die ersten Maßnahmen umfassen die Entfernung der Haare von den Körperteilen, die Hautläsionen oder -ausschlag aufweisen. Nach der Haarentfernung werden verschiedene Salben und Cremes verwendet. Waschen Sie Ihren Hund regelmäßig mit speziellen Shampoos, z. B. mit Antibiotika-Shampoos mit Benzoylperoxid, die für die Behandlung von Hautinfektionen entwickelt sind. Versehen Sie Körperteile, die durch zerkratzte Blasen gebildete Wunden und Kratzer aufweisen, mit Bandagen. Vergessen Sie nicht, antiseptische Cremes zu verwenden.

Eine Staphylokokken-Infektion auf der Haut kann auftreten, wenn der Hundehaltebereich oder die Hundehütte nicht sauber gehalten wird. Während der Behandlung ist es ratsam, dass der Hund in einem separaten Bereich bleibt, so dass die Erkrankung nicht auf andere Tiere übertragen wird. Die richtige Pflege und regelmäßige Besuche beim Tierarzt dienen als wichtige Vorbeugemaßnahmen. Da Staphylokokken-Infektionen in jedem Hundealter auftreten können, ist es wichtig, Check-Ups beim Tierarzt mindestens zweimal im Jahr durchführen zu lassen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.