Terrierarten, die wenig haaren

Wenn Sie sich einen Hund zulegen wollen, der keine Haare verliert, sollten Sie wissen, dass es auf der Welt keinen nicht haarenden Hund gibt. Die eigentliche Wahrheit ist, dass Hunde, deren Haare im Haus schwer zu finden sind, sozusagen nach „innen“ haaren, so dass alle zwei Jahre das Fell gestrippt werden soll.

Eine Hunderasse, die als nicht haarend propagiert wird, ist der Terrier. Während man glaubt, dass Terrier ihre Haare nicht verlieren, können Sie im Falle eines Terrier-Mischlings Hundehaare an Ihrer Kleidung, dem Couch und in der Wohnung rundherum finden. Dennoch bleiben diese Hunde immer noch die beste Option für diejenigen, die an einer Allergie leiden, jedoch ein Hündchen als Haustier haben wollen.

Hier sind zehn Terrier-Rassen, die so gut wie nicht haaren.

Australian Terrier


Herkunft: Australien
Lebenserwartung: 12 – 15 Jahre
Wesenszüge: wachsam, treu, tapfer, enthusiastisch

Wie der Name schon sagt, stammt diese Rasse aus Australien. Das Haar ist mittellang, blau oder rot, das Doppelfell fühlt sich rau an. Das Fell wird in der Regel nicht getrimmt und ist kurz an der Schnauze, den Unterläufen, Pfoten und um den Hals.

Border Terrier


Herkunft: Großbritannien
Lebenserwartung: 12 – 15 Jahre
Wesenszüge: wachsam, gehorsamer, mutig, intelligent, zärtlich

Wenn Sie einen Terrier-Welpen ins Heim bringen wollen, sollten Sie sich besser für Border Terrier entscheiden, die ein raues Haarkleid haben. Die Rasse besitzt ein Doppelfell; eine weiche und dichte Unterwolle und ein hartes, drahtiges und schmutzabweisendes Deckhaar, das in der Regel keine Locken oder Wellen aufweist und völlig gerade ist. Alle sechs Monate muss das Haarkleid getrimmt werden, um tote Haare zu entfernen.

Boston Terrier


Herkunft: Vereinigte Staaten
Lebenserwartung: 11 – 15 Jahre
Wesenszüge: freundlich, intelligent, energisch

Ursprünglich in den USA gezüchtet, ist der Boston-Terrier eine weitere gute Option. Die Boston Terrier sind gestromt, schwarz oder „seal“ (schwarz mit rötlichem Schimmer, der nur bei Sonnenlicht oder sonstigem hellem Licht zu erkennen ist), mit weißen Markierungen auf der Schnauze, an der Brust und über den Augen. Das Fell ist glatt und glänzend und extrem leicht zu pflegen. Dank dem feinen und kurzen Fell haart der Hund fast nicht.

Cairn Terrier


Herkunft: Schottland
Lebenserwartung: 12 – 15 Jahre
Wesenszüge: brav, fröhlich, aktiv, intelligent

Der Cairn Terrier gehört zu wenigen Rassen, deren Fell die Farbe im Laufe des Lebens zu ändern neigt. Mit fortschreitendem Alter werden die Hunde mehr schwarz oder silberfarben. Wie alle anderen Terrier hat der Cairn Terrier ein hartes Fell, das cremefarben, weizenfarben, rot, grau oder fast schwarz sein kann. Das Doppelfell weist eine glatte Unterwolle und ein hartes Deckhaar auf, daher haart es recht wenig.

Norfolk Terrier


Herkunft: Großbritannien
Lebenserwartung: 8-17 Jahre
Wesenszüge: zuversichtlich, brav, fröhlich, begeistert

Unter allen Terrier-Arbeitshunden wurde nur der Norfolk Terrier als eigenständige Rasse im Jahre 1960 anerkannt. Davor kannte man diese Hunde als Norwich Terrier. Das Doppelfell kommt in Farben rot, schwarz, braun und weizenfarben vor und soll zweimal im Jahr getrimmt werden.

Scottish Terrier (Scottie)


Herkunft: Schottland
Lebenserwartung: 11 – 13 Jahre
Wesenszüge: wachsam, schnell, verspielt, unabhängig

Der Scottish Terrier ist eine der fünf Terrier-Rassen, die im schottischen Bergland entstanden. Der Scottie hat ein Doppelfell mit dem rauen, drahtigen, schmutzabweisenden sowie wetterfesten Deckhaar und der weichen und dichten Unterwolle. Das Fell wird von den meisten Besitzern gut getrimmt, mit Ausnahme der Bereiche um den Bart, die Augenbrauen, an dem Unterleib und den Beinen, was dem Hund ein zottiges Aussehen verleiht.

Silky Terrier


Herkunft: Australien
Lebenserwartung: 12 – 15 Jahre
Wesenszüge: neugierig, aufmerksam, schnell, freundlich, lebensfroh

Der Silky Terrier hat einen australischen Ursprung. Sein langes seidiges, blaues oder beige Fell hebt ihn stark von anderen Terriern ab. Dieses Haar wird oft als fein und extrem glänzend beschrieben, es trennt sich an der Mittellinie des Rückens und hängt in der Regel gerade herunter.

Welsh Terrier


Herkunft: Wales
Lebenserwartung: 12 – 13 Jahre
Wesenszüge: wachsam, freundlich, intelligent, enthusiastisch

Es wird behauptet, dass diese Hunde aus Wales die älteste noch existierende Rasse von Großbritannien vertreten. Ihr Fell besteht aus einer Unterwolle, die den Hund im Winter erwärmt, und einem Deckhaar, das ihn gegen Schmutz und Regen schützt. Bei Welpen ist das Haarkleid komplett schwarz und verwandelt sich dann in eine Kombination aus Leberbraun und Schwarz.

West Highland Terrier (Westie)


Herkunft: Schottland
Lebenserwartung: 12 – 16 Jahre
Wesenszüge: wachsam, freundlich, tapfer, begeistert, unabhängig

Eine andere Rasse, die im schottischen Bergland beheimatet ist, sind die Westies oder West Highland White Terrier mit ihren charakteristischen weißen Fellfarbe. Ihr Fell ist in der Regel 5 cm lang und erfordert eine richtige Pflege. Während die meisten dieser Hunde ein Doppelfell aus der weichen Unterwolle und dem groben Deckhaar aufweisen, gibt es einige, die nur eine seidige, glatte Behaarung haben.

Yorkshire Terrier (Yorkie)


Herkunft: England
Lebenserwartung: 17 – 20 Jahre
Wesenszüge: brav, sicher, intelligent, unabhängig

Der Yorkshire Terrier ist eine kleine Hunderasse, die zu jedem Hausbesitzer perfekt passen würde. In Yorkshire, England zu Hause, zeichnet sich diese Rasse durch ihr blaues und tan Fell aus, dessen Haar fein, glatt, seidig ist und sich an der Mittellinie des Rückens teilt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.