Verhalten und Temperament von Dalmatiner

Die Dalmatiner liefen in der Vergangenheit neben Kutschen her, damit diese nicht von Räubern, fremden Hunden oder wilden Tieren angegriffen wurden. Diese Hunde sind ausgezeichnete Begleiter.

Aussehen und Intelligenz

Die Dalmatiner sind mittelgroße bis große Hunde. Das Fell ist weiß mit schwarzen oder braunen Tupfen, kurz, hart und dicht und sieht glatt und glänzend aus. Sein gut proportionierter, schlanker Körper besitzt einen starken Rücken mit einer gleichmäßigen geraden Rückenlinie. Der Dalmatiner hat muskulöse Schultern, einen langen, aber nicht allzu breiten Brustkorb und einen eleganten Hals. Seine Hängeohren sind mäßig groß, hoch angesetzt und liegen dicht am Kopf an. Die Augen liegen weit auseinander und sind rund und hell, mit einer braunen oder grauen Schattierung. Die Dalmatiner haben einen rhythmischen Gang, laufen mit langen, weichen Schritten, besitzen viel Kraft und Ausdauer.

Die Dalmatiner sind Arbeitshunde. In den frühen Tagen zogen sie Karren, dienten als Jagdhunde, spielten in den Zirkusvorstellungen, wurden auf Grenzpatrouillen mitgenommen und von Feuerwehr eingesetzt, indem sie den im 19. Jahrhundert noch von Pferden gezogenen Feuerwehrwagen als lebende Sirene voraus liefen. Es sind intelligente Tiere, begierig, ihrem Meister zu gefallen, neue Dinge und Tricks zu lernen. Sie nehmen neue Dinge ziemlich schnell auf und sind sehr entschlossen. Das Training macht ihnen Freude. Die Dalmatiner reagieren außerordentlich gut auf Lob und Leckerchen, und dies wird oft verwendet, um ihnen schwierige Aufgaben beizubringen, insbesondere, wenn sie dazu nicht bereit sind oder nur ungern am Anfang darauf eingehen.

Höhe Gewicht
Hündin Hund Hündin Hund
55-60 cm 58-62 cm 24–29 kg 27–32 kg

Temperament

Die Dalmatiner sind gediegene, treue, verspielte und sehr aktive Hunde. Sie haben ein ausgeglichenes Temperament, wenn sie im jungen Alter richtig erzogen und sozialisiert worden sind. Ist das nicht der Fall, neigen sie dazu, sich gegenüber anderen aggressiv zu verhalten und besitzergreifend ihre Familien zu dominieren. Die Dalmatiner bilden starke Bindungen zu ihren Bezugspersonen, und wenn sie aufgegeben werden, weinen und winseln sie, manche hungern sich sogar zu Tode.

Das Verhalten eines Dalmatiners hängt weitgehend vom sozialen Umfeld ab. Wenn er in einer liebevollen und spielerischen Umgebung aufwächst, wird er treu und anhänglich. Andernfalls kann er aggressiv und angriffsbereit werden, sobald er eine Bedrohung fühlt. Frühe Ausbildung in Gehorsam und Führung wird sicherstellen, dass Ihr Dalmatiner Ihnen gehorcht und einen guten und fügsamen Begleiter abgibt. Die Hunde sind auch für Schüchternheit anfällig, und wenn es ihnen nicht geholfen wird, sie zu überwinden, kann es zum Zug ihres Lebensstils werden. Die Dalmatiner sind aufgeschlossene und freundliche Hunde und eignen sich als gute Begleiter für Kinder.

Lebenserwartung und Gesundheit

Die durchschnittliche Lebenserwartung eines Dalmatiners liegt zwischen 14 und 16 Jahren. Das ist ziemlich lange für Hundejahre, also vor der Entscheidung, einen Dalmatiner als Haustier anzunehmen, sollten Sie die Aussicht abwägen, die nächsten 15 Jahre Ihres Lebens einen Hund bei sich zu haben. Nach dem Film 101 Dalmatiner erlebte die Hunderasse einen Anstieg der Popularität, der Modetrend klang aber mit der Zeit ab, und nicht wenige Hunde waren von ihren Besitzer verlassen, weil diese den Unterhalt nicht bewältigen konnten. Tausende verwaiste Dalmatiner wurden um diese Zeit eingeschläfert. Das war ein schreckliches Szenario.

Obwohl die Dalmatiner hohe Lebenserwartung haben, können sie an manchen rassenspezifischen Erkrankungen wie Ohrinfektionen, Nieren- und Leberproblemen leiden. Sie sollten nicht den ganzen Tag eingesperrt gehalten werden, sie sollen sich entlasten können, wann immer sie das Bedürfnis verspüren. Andernfalls entstehen die Probleme mit den Nieren und das Risiko von Nierensteinbildung. Eine weitere genetische Gesundheitsstörung ist Taubheit. Die Statistiken zeigen, dass fast 30% aller Dalmatiner unter Taubheit leiden, und dies tritt in der Regel in den ersten 4 – 6 Wochen nach der Geburt in Erscheinung. Sie sind auch für Hypopigmentation um die Augen und Nase anfällig, und dieser Zustand verschlechtert sich mit dem Alter. Die Pflege einer Dalmatiners ist nicht sehr schwierig, aber es ist nicht etwas, was nur von Fall zu Fall gemacht werden dürfte.

Pflege

Dalmatiner haben ein kurzes, glattes und dichtes Fell. Sie haaren das ganze Jahr hindurch. Aber da sie ein kurzes Fell haben, ist es kein großes Problem. Tägliches Haarbürsten morgens wird die Menge der abgeworfenen Haare im Haus reduzieren. Die Hunde erfordern ein Bad alle 8 bis 10 Wochen, jedoch nicht häufiger, es sei denn, es bestehe eine Anweisung vom Tierarzt aus irgendeinem Grund.

Raum- und Pflegebedarf

Die Dalmatiner erfordern eine Menge Bewegung.  Ist ein reichlicher Auslauf auf täglicher Basis nicht möglich, dann soll der Hund im Garten frei spielen können. Eine Wohnung für den Dalmatiner ist wirklich nicht geeignet, weil sie viel Platz benötigen, um ihre überschüssige Energie zu verbrennen. Wenn Sie dazu auch nicht in der körperlichen Verfassung sind, ihn für längere Spaziergänge mitzunehmen oder mit ihm zu spielen, dann sollte man sich besser für eine kleinere Hunderasse entscheiden.

Was Ernährung, Gesundheit und Wurf angeht, sind regelmäßige Besuche beim Tierarzt und ein Gesundheit-Checkheft notwendig. Ein Dalmatiner bekommt von 8 bis 12 Welpen pro Wurf . Die Hunde sind gute Esser und dabei nicht sehr pingelig. Aber sie erfordern ein gutes artgerechtes Futter, um gute Gesundheit zu erhalten und gesundheitliche Probleme zu vermeiden. Alle Impfungen und Medikamente sollen rechtzeitig verabreicht werden, um Krankheiten im Keim zu ersticken. Alles in allem ist dies eine ziemlich gesundheitlich robuste Rasse; sind einmal alle Impfungen gegeben, haben die Hunde normalerweise weiterhin keine gesundheitlichen Probleme. Sie sollen bloß die freie Möglichkeit des Wasserlassens haben und auf Ohrentzündung geprüft werden; ihre Ohren sind häufig zu reinigen.

Eignung als Besitzer eines Dalmatiners

Die folgenden Kandidaten eignen sich als Besitzer eines Dalmatiners:

  • Aktive, vermögende Familien
  • Familien ohne Kleinkinder
  • Familien mit sportlichen Kindern, die Tiere lieben
  • Menschen, die körperlich und finanziell in der Lage sind, die energetische Rasse zu behandeln.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.