Wesen des Welsh Corgi Pembrokes

Es ist kein Geheimnis, dass Pembroke Welsh Corgis ein absoluter Favorit bei Queen Elizabeth II war. Sie hatte sie schon seit ihrer Kindheit gern und besaß über 30 von ihnen im Laufe ihrer Herrschaft. 

Die Rasse hat in mehreren Intelligenztests sehr gut abgeschnitten. Die Hunde sind liebevoll und spielerisch veranlagt. Der Corgi stammt aus der Grafschaft Permbrokeshire im südlichen Teil von Wales. Sie wurden als aktive und lernwillige Hunde gezüchtet.

Fakten über Welsh Corgi Pembroke


Der Welsh Corgi Pembroke ist zwar ein Cousin vom Welsh Corgi Cardigan, unterscheidet sich jedoch von ihm durch eine noch kompaktere Statur, kleinere Ohren und eine in einigen Fällen vorkommende Stummelrute.

WESEN
◾ Der Welsh Corgi Pembroke ist verspielt, energetisch und begeistert. Er genießt dauerhafte körperliche Aktivitäten.
◾ Corgis sind begierig zu lernen und lieben es immer, ihrer Bezugsperson zu gefallen, so dass es eine Freude macht, diese Hunde zu trainieren.
◾ Die kleinen Corgis als Hütehunde zwickten in die Hinterbeine vom Vieh beim Viehtreiben und mussten sich dann unter deren Tritten ducken.
◾ Sogar heute versuchen die Corgis Menschen in die Knöchel zu zwicken, wenn sie der Herdentrieb überwältigt. Aus diesem Grund sollten Kinder nicht unbeaufsichtigt mit dem Hund gelassen werden.
◾ Diese kleinen Vierbeiner sind sehr liebenswürdig und freundlich gegenüber Menschen, die sie kennen und lieben. Die Dinge ändern sich drastisch, wenn ein Fremder ihr Gebiet betritt; mindestens wird er mit intensivem Gebell empfangen.
◾ Corgis folgen ihren Bezugspersonen auf Schritt und Tritt, sind sehr sozial und verhalten sich entsprechend gegenüber anderen Haustieren.

ERSCHEINUNGSBILD
◾ Corgis sind 25,4–30,5 cm am Widerrist  hoch und bis 12 kg schwer.
◾ Das walisische Wort „corgi“ lässt sich als „Zwerghund“ übersetzen; die Hunde sind in der Tat die kleinsten in der Gruppe der Hütehunde.
◾ Ihr langer, robuster Körper mit kurzen Beinen verleiht ihnen einen sportlichen Look.
◾ Die Hund haben einen angeborenem Stummelschwanz.
◾ Die Form des Kopfes ähnelt dem des Fuchses. Die mittelgroßen Ohren stehen auf dem Kopf aufrecht, leicht verjüngend zu einer abgerundeten Spitze.
◾ Sie haben ein Doppelhaar – eine kurze, dicke, witterungsbeständige Unterwolle und ein längeres, gröberes Deckhaar. Akzeptable Farben für die Showhunde sind rot, zobel, rehbraun, schwarz und tan mit weißen Abzeichen. Weiße Markierungen sind häufig an den Beinen, der Brust, dem Hals und Teilen des Fangs verzeichnet.

GESUNDHEIT UND PFLEGE
◾ Pembrokes sind in der Regel gesund, die durchschnittliche Lebenserwartung liegt zwischen 10 und 13 Jahren.

◾ Diese Hunde können für bestimmte erbliche Erkrankungen, insbesondere wie Hüfte-Dyspepsie, anfällig sein, aus diesem Grund sollen die Tiere mit dieser Erkrankung nicht gepaart werden.

◾ Wegen des langen Rückens sind die Pembrokes für Bandscheibenvorfälle, vor allem durch Bandscheibenbrüche, anfällig.

◾ Corgis sind Schlemmer und müssen unbedingt dosiert gefüttert werden, um die Gewichtszunahme zu vermeiden. Die Fettleibigkeit stellt eine große Gefahr für sie dar und schränkt die Bewegungsfreiheit ein.

◾ Insgesamt ist der Welsh Corgi Pembroke ist ein stressfreies Haustier und ein fabelhafter Begleiter für Alleinstehende, Familien oder auch Senioren.

◾ Die Sozialisation ist für jede Rasse notwendig, und der Corgi macht keine Ausnahme da.

◾ Was die Pflege betrifft, erfordert diese Rasse keine besonderen Anstrengungen. Ihr Fell ist mittellang, weich und wasserabweisend. Verwenden Sie eine harte Bürste zum Bürsten und baden den Hund, nur wenn es nötig ist. Der Haarwechsel erfolgt zweimal jährlich.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.