Wesen von Pitbull-Labrador Retriever-Hybrid

Der besonderer Teil, wenn man sich ins Haus einen Hybrid-Welpen bringt, besteht in seiner Unvorhersehbarkeit. Soweit es sich um einen reinrassigen Hund handelt, so wissen Sie fast immer, dass ein Chihuahua mutig, eine Deutsche Dogge ein sanfter Riese und der deutsche Schäferhund ein ausgeprägter Wachhund ist. Mithin, obwohl einer Hunderasse bestimmte Wesenszüge eigen sind, ist Ihr Hund immer ein einzigartiges Lebewesen und er kann oder auch nicht den Eigenschaften seiner Rasse in ihrer Gesamtheit entsprechen.

So können Sie sich jetzt vorstellen, wie bizarr eine genaue Beschreibung des Wesens von einem Pitbull-Lab-Hybrid wäre. Um eine Grundvorstellung über diesen Hund bekommen zu können, haben wir einige Fakten über beide Rassen aufgeführt.

Wesen von Labrador Retriever

▶ Labrador sind mit Abstand die beliebteste Hunderasse in Europa und in den Vereinigten Staaten. Sie stammen von der kanadischen Ostküste. Namensgebend für die Rasse ist die Labrador-Halbinsel. Der Hund half bei der Jagd oder holte abgetriebene Fische und Fischernetze aus dem Meer.
▶ Die Bezeichnung „Labrador Retriever“ wurde zuerst 1870 benutzt, wobei sich retrieve auf seine ausgeprägten Apportieranlagen bei der Jagd bezieht.
▶ Mit ihrer sanften und ruhigen Natur sind die Labradors perfekte Familienhunde.
▶ Diese Hunde sind verspielt sowie energetisch und erfordern regelmäßige Betätigung.
▶ Die Labradors sind viel zu freundlich, um als idealer Wachhund zu sein.
▶ Die Rasse ist einfach zu trainieren.
▶ Die Labrador haben ein Doppelfell und einen saisonbedingten Fellwechsel.

Wesen von Staffordshire Bullterrier / American Pitbull Terrier



▶ Heute hat die Rasse nicht einen guten Ruf. Diese Hunde wurden speziell für blutige Hundekämpfe in Europa im neunzehnten Jahrhundert gezüchtet und nach Amerika von den Einwanderern gebracht, wo dies fortgesetzt wurde.
▶ Seit Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts hatte die Rasse enorm an Beliebtheit in den Vereinigten Staaten gewonnen; Die Hunde wurden zum Einsatz beim Militär sowie als Begleithunde für Kinder dank ihrer sehr anhänglichen Natur ausgebildet.
▶ Der Missbrauch der Hunde in Hundekämpfen hatte ihren Ruf stark geschädigt.
▶ Als sehr aktive Hunde erfordern die Pitbulls viel körperliche sowie geistige Betätigung. Die Ausbildung soll bereits im frühen Alter anfangen.
▶ Unter allen Hunderassen versuchen wohl diese Hunde am meisten, ihr Herrchen zu beeindrucken.
▶ Ja, sie können stur sein, aber es gibt nichts, was ein richtiges Training nicht beheben könnte.

▶ Ein Pitbull bellt viel weniger als ein Labrador.
▶ Ein Vorteil ist, dass beide Rassen ziemlich unproblematisch ausgebildet werden können.
▶ Beide Rassen benötigen reichlich Bewegung sowie frische Luft und geben für aktive Menschen ein ideales Haustier ab.
▶ Eine kleine Wohnung würde für Ihren Hund nicht ideal sein.
▶ Sehen Sie von dieser Rasse ab, wenn Sie viele Stunden außer Haus verbleiben müssen. Allein gelassen kann der Hund destruktives Verhalten und Aggression entwickeln.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.