Yorkshire Terrier als Taschenhund

Nach Angaben des American Kennel Clubs wiegt ein Taschenhund-Yorkie im Bereich von 1,8-3 kg. Alle Yorkshire Terrier gehören zur Gruppe von Terriern. Wenn jemand versucht, Sie einen Hund mit dem Gewicht unter 1,8 kg zu verkaufen, sollen Sie gleich alarmiert sein. Das Tier wird extrem schwach sein und ist sehr wahrscheinlich unter unethischen Praktiken gezüchtet worden.

Man findet Photos von vielen Prominenten mit einem kleinen Hund entweder auf dem Schoß sitzend oder aus ihrer Handtasche lugend. Einer dieser netten kleinen Hunde ist der Zwergyorkie, ein Liebling vieler High Society Persönlichkeiten.

Geschichte
Die Geschichte dieser Rasse ist lückenhaft, jedenfalls ist sicher, dass der Yorkshire Terrier in nordenglischen Industriestädten im 19. Jahrhundert von den ärmsten Sozialschichten zur Jagd auf Ratten und Nagetieren in den Mühlen gezüchtet wurde. Später wurde die Rasse bei High Society sehr beliebt.

Aussehen


Diese Rasse wiegt nicht mehr als 3 kg im Erwachsenenalter. Das Fell ist schwarz-tan bei Welpen und verwandelt sich später ins Dunkle Stahlblau. Das Haar ist lang, fein, seidig, wollig und fällt an beiden Seiten des Körpers fließend herab. Viele Menschen lassen das Haar ihrer Hunde lang wachsen und binden es als Pferdeschwanz auf dem Kopf zusammen. Dieser Hund ist nur 15-18 cm am Widerrist hoch.

Temperament
Das Aussehen lässt auf den ersten Blick ein ruhiges, schüchternes und gelassenes Wesen des Hundes vermuten, was ein kompletter Trugschluss ist. Das Tier ist ein kleines Kraftpaket. Der Hund wird herumspringen, etwas jagen, egal was, ein Insekt, seinen eigenen Schatten oder die Katze des Nachbarn. Er ist wachsam, sehr empfindlich auf laute Geräusche oder schnelle Bewegungen. Obwohl sehr klein, kann er sehr laut bellen. Er wird ununterbrochen Fremde verbellen und sie zu beißen versuchen. Das ist ein äußerst intelligenter Hund, zuverlässig, energetisch und spielerisch. Er erfordert eine Erziehung von Anfang an, auch wenn er extrem süß und kuschelig aussieht. Wenn Sie jede Art von Nachsicht gegenüber seinem Verhalten und Ausschreitungen beim Training zeigen, will der Hund dominant werden. Das führt später zu unnötigem Bellen, Aggression und gesellschaftlichen Problemen für Sie.

Pflege
Dieser Hund hat ein langes Fell, das regelmäßige Pflege erfordert. Das Fell soll gebürstet werden, um nicht stumpf oder brüchig zu werden oder zu verfilzen. Bei dem kurz geschnittenen Haar ist die Pflege nicht besonders anspruchsvoll. Reinigen Sie die Ohren, um Ohrenentzündungen zu verhindern, und putzen Sie ihm regelmäßig Zähne, um die Plaquebildung zu unterbinden.

Gesundheit


Aufgrund der extrem geringen Größe ist diese Rasse für viele gesundheitliche Beschwerden anfällig. Der Hund kann unter zahnärztlichen Problemen aufgrund seines sehr kleinen Mundes leiden. Augen-, Ohren- und Atem- und Verdauungsbeschwerden kommen auch vor. Knochenbrüche wären wegen zu harter Spiele mit dem Hund oder eine falsche Handhabung durch den Besitzer ebenfalls möglich.

Es ist ein geeignetes Haustier für ältere Paare oder für Alleinstehende. Der Yorkie ist für Familien mit Kindern wegen seiner Neigung zu kneifen und zu beißen nicht geeignet. Außerdem behandeln die Kinder den Hund öfters wie ein weiches Spielzeug, was ihn stresst. Er erweist sich als ein ausgezeichneter Wachhund, weil er Fremden gegenüber vorsichtig und wachsam ist. Der Yorkie wurde ursprünglich als Jagdhund gezüchtet und kann deswegen verbissen um sein Territorium kämpfen. Normalerweise bindet er sich sehr stark an eine einzelne Person in der Familie. Wenn Sie so einem Hund genügend Zeit widmen können und nichts gegen sein häufiges Bellen im Haus haben, dann wird er zum besten Freund für Sie. Sie werden ihn als ein äußerst treues und engagiertes Tier mit einem sehr anpassungsfähigen Wesen erleben.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.