Yorkshire Terrier züchten

Yorkshire-Terrier sind eine der beliebtesten Hunderassen auf der Welt, was sich durch verschiedene Gründe erklärt. Diese Hunde sind klein und die Haltung ist nicht so aufwendig. Der selbstbewusste, lebhafte, wachsame und intelligente Yorkie gibt ein wunderbares Haustier ab. Einen Yorkshire Terrier als liebenswerten Familienhund zu besitzen ist eine Sache. Was ganz anderes aber wäre, wenn man diese Rasse züchten will. Das wird nicht so leicht sein, wie es auf den ersten Blick erscheinen mag.

Zucht von Yorkies – kurz erklärt

Bestimmte Faktoren müssen im Auge behalten werden, wenn man sich für dieses Unterfangen entschieden hat.

Gesundheits-Check
Die wichtigste Sache ist ein ordnungsgemäßer Gesundheits-Check Up. Er wird zeigen, ob die Yorkies gesund und in der Lage sind, einen gesunden Wurf zu erzeugen. Ein Tierarzt prüft die Gesundheit der Yorkies komplett, um sicherzustellen, dass es keine gesundheitlichen Bedenken vorliegen wie genetische Störungen oder Krankheiten, die den Welpen weitergegeben werden könnten. Manche Gesundheitsprobleme lassen sich mit Hilfe von bestimmten Medikamenten beheben.

Passen Rüde und Hündin zueinander?
Neben dem Gesundheitscheck soll man auch prüfen, ob die Hunde zueinander passen und ob sie überhaupt einander mögen. So wird ein vorheriges Treffen zwischen den Hunden arrangiert, um dies zu erkennen, und welches für ihre spätere Paarung wichtig ist.

Alter der Hunde


Die Erzeugung eines gesunden Wurfs hängt von dem Alter der gepaarten Hunde ab. Ab dem 18. Lebensmonat oder besser noch etwas älter ist das beste Alter für die Paarung. Dies liegt daran, dass zu diesem Zeitpunkt die meisten gesundheitlichen Probleme bereits entstanden und behandelt worden sind, sowie die Reife erreicht ist. Viele genetisch bedingte Erkrankungen zeigen sich erst ab 24 Monaten.

Als kleine Hunde dürfen weibliche Yorkies nicht mit zu vielen Schwangerschaften belastet werden, weil dies zu Gesundheitsschäden führen könnte. Deshalb gelten als sicher höchstens zwei Schwangerschaften für eine Yorkie-Hündin im Jahr.

Richtiger Zeitpunkt
Wie weiß man, dass die richtige Zeit für die Paarung von Yorkies gekommen ist? Die Deckung soll in der Regel nach Ablauf von 10 Tagen erfolgen, nachdem der Genitalbereich anschwoll und wahrscheinlich etwas Blut austrat. Dann würde die Hündin empfänglich und auch bereit sein, den Rüden an sich heranzulassen.

Normalerweise soll die Paarung in einem bestimmten Muster vorgenommen werden – an den Tagen 1, 3, 5 (und so weiter), mehrere Male jeweils, um die Wahrscheinlichkeit einer Befruchtung zu erhöhen.

Sobald die Hündin erkennbar trächtig geworden ist, soll der Tierarzt ihre Gesundheit prüfen.

Das erfolgreiche Eintreten der Schwangerschaft bedeutet für einen Züchter erst den Anfang seiner Arbeit. Die schwangere Hündin während sowie nach ihrer Schwangerschaft soll umsorgt werden. Man soll auch darauf vorbereitet sein, dass die Welpen mindestens acht Wochen bei Ihnen leben werden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.